Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Neue Streaming-Tools auf YouTube – Kampf gegen Twitch geht weiter

Scheint so, als ob der Streaming-Krieg in die nächste Runde geht: YouTube versucht, seine Zugänglichkeit als Streaming-Plattform zu erhöhen.

YouTube scheint mit einigen der neuesten Updates eine Auge auf Twitch zu haben. Die Plattform hat mehrere Änderungen für ihre Streamer gebracht. So verkündete der Video-Gigant am Mittwoch, dass das Clipping-Tool nun aktualisiert sei. Damit sei es nun einfacher zu benutzen und soll mehr Optionen bieten. Die Tests dafür begannen bereits im Januar.

Zusätzlich bringt YouTube zwei weitere Features: ein integriertes Umfrage-Tool, sowie die Möglichkeit, den Chat nur für Abonnenten anzubieten. Mit diesen Änderungen wirkt es, als hätte YouTube im Kampf gegen Twitch einen Zahn zugelegt.

Dass YouTube immer mehr auf seine Streamer achtet, ist keine Überraschung. Die Seite wurde in den vergangen Jahren immer beliebter als Streaming-Plattform. Vor allem die Kooperationen mit großen Influencern wie Rachell “Valkyrae” Hofstetter oder Jack “CouRage” Dunlop erhöhte den Status von YouTube. Nachdem Herschel “Dr DisRespect” Beahm IV von Twitch gebannt wurde, dient ihm YouTube als neue Heimat. Streaming hat sich als eigene große Kategorie auf der Seite etabliert, die nun gezielt gefördert wird.

Zwar steht Twitch immer noch unangefochten an der Spitze und nimmt den größten Marktanteil unter den Streaming-Plattformen ein, doch YouTube holt deutlich auf. Konkurrenten wie Mixer sind schnell wieder verschwunden und YouTube scheint nun auf Twitchs Platz abzuzielen. Diese Form des Wettbewerbs sollte sowohl für Zuschauer als auch Content Creator von Vorteil sein, insbesondere nach der Kritik an Twitch in den letzten Monaten.

Video: Was Das?! Was ist eigentlich Sim-Racing?

 

Mehr lesen:

Nutzt ihr YouTube als Streaming-Plattform? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Youtube, Twitch