Zur Übersicht
Warzone

Neonazi-Symbolik in Warzone entdeckt

In Call of Duty: Warzone gibt es mittlerweile unüberschaubar viele kosmetische Inhalte. Dabei ist auch ein sehr fragwürdiges Symbol ins Spiel geraten.

Was haben der Ukraine-Konflikt, Neonazis und Warzone gemeinsam? Diese Frage wirkt etwas weit hergeholt, mit einem genaueren Blick haben Spieler allerdings einen ziemlich klaren Zusammenhang gefunden.

Genauer gesagt geht es um das Chimera-Pack. In diesem sind drei Operator-Skins, eine Uhr, eine Visitenkarte und ein animiertes Emblem enthalten. Problematisch ist hier vor allem das Emblem. Dieses zeigt eine fledermausähnliche Gestalt vor einem runischen Symbol.

Genau dieses Symbol wird mit umgedrehter Farbpalette vom ukrainischen “Regiment Asow” benutzt. Dabei handelt es sich um ein paramilitärisches Bataillon, das Verbindungen zu deutschen Gruppen wie dem III. Weg oder der Identitären Bewegung pflegt und Symbolik aus der Nazi-Zeit nutzt.

Der Vergleich: Links das Emblem aus Warzone, rechts das Logo der ukrainischen Bewegung
Hintergrund zum Symbol

Im direkten Vergleich wird die Ähnlichkeit sehr schnell deutlich. Im Endeffekt sind beide Embleme identisch, nur die Farben wurden umgedreht. Bei dem Symbol handelt es sich um eine stilisierte Version der sogenannten Wolfsangel. Diese kommt zwar ganz regulär in vielen Wappen deutscher Städte vor, in dieser stilisierten Version wurde die Wolfsangel allerdings zuerst von der 2. SS-Panzerdivision im zweiten Weltkrieg genutzt.

Dementsprechend ist das Symbol als solches nicht verboten, in dieser Variante sollte die Nutzung im Spiel doch zumindest hinterfragt werden. Gerade in einem Spiel, in dem vor einiger Zeit das “OK-“Handzeichen entfernt wurde, weil es auch von rechten Gruppen genutzt wird, ist ein solches Symbol fehl am Platz.

Denkt ihr, das Emblem sollte geändert werden? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision

Jetzt teilen