Zur Übersicht

Nach Skincare-Skandal – Valkyrae in psychiatrischer Behandlung

Seit dem Ende des RFLCT-Dramas spricht die Streamerin Valkyrae über das persönliche Trauma, das die Situation mit ihr verursacht hat und wie sie damit umgeht.

Rachaell “Valkyrae” Hofstetter wurde im vergangenen Monat mit viel Kritik konfrontiert, als sie ihr Hautpflegeprodukt RFLCT auf den Markt brachte. Dieses wurde von vielen Fans und anderen Content Creator als Betrug bezeichnet und trug dazu bei, Valkyraes eigene Integrität in Frage zu stellen. Jetzt sprach Valkyrae über die mentalen Turbulenzen, die sie deswegen durchmachte und wie sie mit der darauf folgenden Kritik umgegangen ist.

Anzeige
Video: Papaplatte zu Gast im eFernsehen #29

Nachdem das Hautpflege-Projekt RFLCT beendet wurde, kehrte Valkyrae zum Streaming zurück, nachdem sie die Plattform für eine Weile verlassen hatte – außerhalb eines zweistündigen Streams, in dem sie über das Produkt sprach. Während ihres Youtube-Livestreams am Mittwoch sprach sie darüber, wie die Kontroverse und Kritik auf sie zukam und sie befürchtete, dass ihre Karriere vorbei sei.

Valkyrae fügte hinzu, dass sie unter Depressionen leide und sich therapeutisch behandeln lasse, um mit der aktuellen Situation umzugehen. “Ich glaube, ich habe dadurch einen psychischen Schaden”, sagte der Social-Media-Star, der 2,6 Millionen Follower auf Twitter vorweist. “Ich hatte großes Glück, dass es keine Klage oder ähnliches gab, aber ich bin in einem schrecklichen mentalen Zustand.”

Valkyrae gab weiter zu, einen Fehler gemacht zu haben und sei froh, dass die Situation eher in einem Abbruch als in einer Klage zwischen ihr und RFLCT endete: „Es war eine große Lernstunde. Ich werde jetzt mit allem vorsichtiger sein, das ist sicher.“

Mehr lesen:

Wie sollte sich Valkyrae zukünftig gegenüber solchen Produkten verhalten? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: Valkyrae

 

 

 

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.