Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Rocket League

Nach Rechtsstreit – Epic Games verteilt V-Bucks an Fortnite-Spieler

Epic Games will einen Rechtsstreit über Beutekisten (Llamas) beilegen. Spieler, die diese Kisten gekauft haben, werden mit V-Bucks entschädigt.

Epic Games ist in einen Rechtsstreit verwickelt, bei dem es um “unfaire” Beutekisten von 2019 geht. Nun will der Spieleentwickler alle Käufer, die sich damals ein “random” Loot-Lama in “Rette die Welt” zugelegt haben, mit 1000 V-Bucks entschädigen.

Epic äußerte sich dazu in einem Blogpost: “Während einige von euch es genossen haben, zufällige Beutekisten zu kaufen und von den freigeschalteten Inhalten überrascht zu werden, waren andere enttäuscht. Daher haben wir entschieden, dass es eine bessere Erfahrung für die Spieler ist, transparent zu sein und die Details der In-Game-Käufe zu erläutern – über den Item-Shop und mit den neuen “X-Ray”-Llamas.”

Laut der Klage hat Epic Games den Wert dieser In-Game-Gegenstände falsch dargestellt. Die Genehmigung für diesen Ausgleich steht derzeit noch aus.

Auch Rocket League betroffen

Sollte der Vorschlag angenommen werden, werden allen Spielern, die ein Loot-Lama vor der Änderung im Jahr 2019 gekauft haben, 1000 V-Bucks gut geschrieben.

Das gleiche Angebot gilt auch für Rocket League-Spieler, die in der Vergangenheit eine Event-Kiste oder einen Schlüssel gekauft haben. Hier wurde ebenfalls das Kistensystem geändert und durch Blueprints ersetzt, um sicherzustellen, dass die Spieler den gewünschten Gegenstand erhalten, den sie sich erhofften.

Laut Epic Games wird die Transaktion der V-Bucks und Rocket League Credits automatisch erfolgen. “Es ist keine Aktion Ihrerseits erforderlich, und Sie sollten Ihre Credits innerhalb der nächsten Tage erhalten”, so der Spieleentwickler.

Das könnte dich auch interessieren:

Fandet ihr die Kisten unfair? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bilderquelle: Fortnite, Epic Games