Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Mit 32 Jahren ist Schluss – Darum beendet FIFA-Profi deto seine Karriere

Es ist passiert. Nach zwei Weltmeistertiteln und drei deutschen Meisterschaften erklärt Kai 'deto' Wollin seine Karriere für beendet. Das sind die Hintergründe.

Fans des deutschen FIFA-Esport werden diesen Namen kennen. Bereits 2006 spielte Kai “deto” Wollin seine erste Meisterschaft. Zwei Siege bei den World Cyber Games, einen Weltmeisterschaftstitel auf der PlayStation-Seite und drei deutsche Meisterschaften später erklärt der Monheimer FIFA 21 zu seiner letzten professionellen Saison.

Ich hätte mir keinen schöneren Lebensabschnitt und keine schönere Karriere vorstellen können. Danke an jeden einzelnen von euch


Schon gesehen? Alle FIFA 22 Gameplay Ausschnitte


Insgesamt kann der 32-Jährige auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Von März 2018 bis November 2019 spielte deto sogar im Ausland für den Premier-League-Verein Manchester City. Anschließend kam der Wechsel zu Bayer 04 Leverkusen.

Wenn man so lange dabei ist, muss man sich jedes Jahr aufs Neue hinterfragen, wie hoch die Motivation ist, alles zu geben. Da ich mir diese Frage nicht klar und deutlich beantworten konnte, werde ich meine Karriere als eSportler beenden.

Die Motivation soll also ein Grund für das Karriereende gewesen sein. Wer so lange dabei gewesen ist und so viel gewonnen hat, kann zu diesem Zeitpunkt mit Sicherheit dieses Kapitel abschließen und die nächste Herausforderung suchen.

Ich möchte nun mein Studium beenden und eine sehr gute Bachelorarbeit schreiben.

In diesem Sinne wünschen wir Kai “deto” Wollin alles Gute bei der anstehenden Bachelorarbeit und hoffen, dass er uns anschließend im Esport erhalten bleibt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kai’deto’Wollin (@deto_official)


Weitere interessante Themen:

Könnt ihr das Karriereende nachvollziehen? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Bayer 04 Leverkusen