Xbox Series X
8. September 2020
Gaming

Xbox Series X: Details, Controller, Release und mehr

Nachdem im Dezember die neue Xbox offiziell vorgestellt wurde, verkündete Microsoft zahlreiche neue Informationen. Wir halten euch mit den wichtigsten Neuigkeiten zum Thema Xbox Series X auf dem Laufenden!
Update 09.09.2020:
Preise für Xbox Series S und Series X bestätigt

Neben der leistungsstarken Series X wird es einen schlankeren Ableger der neuen Xbox geben. Sie heißt Series S, ist dünner und verzichtet auf ein Laufwerk.

Die Preis der beiden Konsolen liegen bei 299 US-Dollar beziehungsweise 499 US-Dollar (Series X). Ein 1:1-Umrechnungskurs in Euro ist zu erwarten.

Außerdem soll es ein Abomodell geben, dass ab 24,99 US-Dollar im Monat eine Xbox Series S (Series X für 34,99 im Monat), Zugang zu 100 Spielen auf Konsole und PC, zu EA Play mit 60 offiziellen Spiele und Zugang zu 100 Games in der Cloud verspricht.

Der Release für beide Modelle ist am 10. November 2020. Vorbestellbar sind die Konsolen ab dem 22. September.

Xbox Series X – Spiele:

Auf Grund von der andauernden Pandemie wurden so gut wie alle Live-Events abgesagt. Deshalb präsentierte Microsoft im Juli während der Xbox Games Showcase einige neue Spiele einfach via Livestream. Das sind die kommenden Spiele der Series X.

Diese Spiele kommen 2020:

Chivalry 2, Cyberpunk 2077, Crossfire X, Destiny 2, Dirt 5, Doom Eternal, FIFA 21, Fortnite, Gears 5, Grounded, Madden NFL 21, Marvel´s Avengers, NBA 2K21, NHL 21, Observer, Overcooked, Planet Coaster, Rainbow Six: Siege, Recompile, Outriders, Second Extinction, Tetris Effect: Connected, The Elder Scrolls Online, Vampire: The Masquerade: Bloodlines 2, Warhammer 40.000: Darktide, Watch Dogs Legion und WRC 9

Diese Spiele erscheinen erst 2021 oder später:

As Dusk Falls, Avowed, Battlefield 6, Chorus, Control, Cris Tales, Cyngi, Demon Turf, Dustborn, Dying Light 2, Everwild, Far Cry 6, Gods and Monsters, Gothic Remake, Grand Theft Auto 5, Hitman 3, Hood: Outlaws & Legends, Hyper Scape, Lords of the Fallen 2, Rainbow Six: Quarantine und viele mehr.

Nicht nur die Hardware-Spezifikationen, auch Details zum Controller und eine Tech-Demo lieferte Microsoft und gibt uns damit einen guten Ausblick auf das was uns zum Dezember dann erwartet.

Was steckt in der neuen Xbox?

Zunächst schauen wir uns vollen Spezifikationen der neuen Xbox an:

  • CPU: modifizierter Zen-2-Chip – 8C/16T @ 3,8/3,66 GHz (SMT)
  • GPU: modifizierter RDNA2-Chip – 12 TFLOPs, 52 CUs (3.328 Rechenkerne) @ 1,825 GHz
  • Chipfläche: 360,45 mm²
  • Prozessortechnologie: 7 Nanometer
  • Arbeitsspeicher: 16 GB GDDR6
  • Speicherbandbreite: 10 GB @ 560 GB/s, 6 GB @ 336 GB/s
  • Festplatte: 1 TB NVMe SSD
  • erweiterbarer Speicher: 1 TB
  • Optisches Laufwerk: 4k UHD Blu-Ray

Ein Blick auf die Hardware reicht schon aus, um zu sehen, dass die neue Xbox Series X mit High-End Gaming-Rechners mithalten kann. Die versprochene 4k-Auflösung bei hohen Details sollte die neue Konsole also liefern können.

Der neue Controller
Der neue Controller der Xbox Series X
Der neue Controller der Xbox Series X

Neben den Hardware-Spezifikationen gab Microsoft auch einen Einblick in den neuen Controller. Senior Designer Ryan Whitaker sprach im Interview zum Hauptfokus des neuen Controllers: Inklusivität.

Nicht nur was verschiedene Handgrößen der Spieler angeht, auch im Bezug auf verschiedene Geräte und das Spielerlebnis. Über den neuen “Share”-Knopf unter dem Xbox-Button lassen sich nun ohne Suche in Menüs Screenshots aufnehmen oder Aufnahmen starten. Diese lassen sich dann problemlos mit Freunden oder den sozialen Netzwerken teilen.

Der neue Controller wird nicht nur mit der Xbox kompatibel sein, auch mit PC sowie iOS- oder Android-Handys soll eine Verbindung möglich sein. Aufgeladen wird der Controller über einen UBS-C-Port.

Neue Tech-Demos

Um die neuen Leistungen der Konsole unter Beweis zu stellen, veröffentlichte Microsoft auch zwei neue Tech-Demo-Videos. Im ersten vergleicht der Entwickler die Ladezeiten von “State of Decay 2” auf der Xbox One X mit der neuen Xbox Series X. Anstatt 52 Sekunden bis zum Laden der Open-World warten zu müssen, kann die neue Generation mit nur 10 Sekunden glänzen.

Das zweite Video zeigt das “Quick Resume”-Feature der Xbox Series X. Mit dieser Technologie können Spieler nahtlos wechseln zwischen verschiedenen Spielen. Anstatt umständlich ein Spiel zu beenden, um dann das nächste zu starten und den Spielstand zu laden, können Spieler in Zukunft einfach hin und her springen.

Was haltet ihr von all den neuen Infos zur Xbox Series X? Sagt es uns über die sozialen Medien!

Bildquelle: Microsoft
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen