Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Meinung – Konami erfüllt unsere Wünsche für FIFA! Wo bleibt EA?

Konami erfüllt die Wünsche der FIFA-Community in der eigenen Simulation. Ein starker Move, um endlich mal in die Top-Games-Listen zu kommen.

FIFA könnte dieses Jahr tatsächlich Konkurrenz bekommen, die sich auch in blanken Zahlen widerspiegeln lässt. Die Konkurrenz kommt von KONAMI, trägt aber nicht den Namen PES 2022, sondern efootball.


 


Der Name soll laut KONAMI auch Programm sein. Denn während FIFA 22 mit einem neuen Slogan “powered by football” verspricht, dass die Fußballsimulation aus Nordamerika so echt wie noch nie sein wird, geht Konami einen Schritt weiter:

Damit wirklich alle Fußballfans in den Genuss der ultimativen Fußball-Action kommen, ist eFootball™ kostenlos auf mehreren Geräten spielbar!

Wer mit der Zeit geht, geht Free2Play

Konami hatte bereits vergangenes Jahr begriffen, dass moderne Multiplayer-Online-Games kostenlos angeboten werden und sich über Mikrotransaktionen viel besser finanzieren lassen. Während 2020 nur ein Teil von PES kostenlos angeboten wurde, entschied sich KONAMI dieses Jahr für ein digital-only Free2Play-Konzept.

FIFA-Träume in efootball vereint

Konami versucht bereits seit Jahren einen großen Nachteil auszugleichen – fehlende Lizenzen. Die eigenen Defizite wegzukaufen erwies sich bisher jedoch nicht als sehr effizient. Der neue Ansatz: Neues Branding efootball, das FIFA-Träume vereint. Ein Free2Play-Titel, der plattformübergreifend spielbar ist und nicht jährlich neu gekauft werden muss.

Hängt KONAMI EA Sports jetzt ab?

Was können wir jetzt also im Herbst erwarten? Dreht sich der Fußballsimulationsmarkt um 180 Grad? Das bezweifle ich sehr stark. Auch wenn viele sich jedes Jahr über FIFA aufregen, entfacht EA Sports zur Sommerzeit gekonnt den Hype im inneren der FIFA-Community. Hypermotion Technology hier, maßgebliche Änderungen in verschiedenen Modi dort und schon bekommt man das Gefühl, dass man vor einer FIFA-Revolution steht.

Besser als FIFA 21 wird FIFA 22 hoffentlich werden.

Wenn wir schon gerade von Hype sprechen: Über FIFA 22 wissen wir im Moment noch sehr wenig und gerade deshalb ist der Hype so groß. Wie wurden die Modi angepasst? Wird das Spiel tatsächlich flüssiger? Das alles werden wir spätestens mit dem Release erfahren. Besser als FIFA 21 wird FIFA 22 hoffentlich werden. Diesen Gedanken haben wir aber jeden Sommer.

Im Vergleich zum Vorgänger entfacht die Vorstellung immer automatisch eine Kaufabsicht, da PES, oder nun eben efootball, von KONAMI für die meisten Spielenden keine Option darstellt.

Dieses Jahr könnte sich das ändern

Dieser Sommer fühlt sich jedoch etwas anders an. Die Argumentation vieler aus der FIFA-Community, dass man keine Alternative zu FIFA habe, gilt nicht mehr. Das liegt aber nicht daran, weil efootball das beste Spiel aller Zeiten wird, sondern weil jede einzelne Person, die unzufrieden mit FIFA ist, zumindest einen Blick auf efootball werfen kann, ohne Geld ausgeben zu müssen.

Viele FIFA-Fans werden sich zusätzlich efootball auf die Platte laden.

In den Downloadzahlen könnte sich das zudem das erste Mal deutlich zeigen. Machen wir uns nichts vor: FIFA 22 wird sich wie FIFA 21 an der Spitze der TOP 20 PC- und Konsolenspiele befinden. efootball könnte sich aber zum ersten Mal ebenfalls in die Liste hochkämpfen, bisher tauchte PES hier nämlich nie auf.

KONAMI-Fans werden FIFA sicher nicht kaufen, aber viele FIFA-Fans werden sich zusätzlich efootball auf die Platte laden. Ich als FIFA-Fan zähle mich ebenfalls dazu.


Weitere interesannte Themen:

FIFA 22 oder efootball? Oder auch beides?

Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: KONAMI | EA SPORTS