Zur Übersicht
Warzone

Matchmaking-Manipulation? So kann euch Call of Duty zum Ingame-Shop führen

Das Matchmaking in CoD soll euch in erster Linie in Lobbys zum Spielen zusammenbringen. Das Design dahinter scheint aber noch andere Implikationen zu haben.

Das Matchmaking in den neueren Call of Duty-Teilen ist ein komplexer Algorithmus, der verschiedene Faktoren berechnet, um die richtigen Spieler zusammen in eine Lobby zu stecken. Doch hinter den Kulissen passiert wohl noch mehr, als die meisten Spieler ahnen.

Pay 2 Win-Mechaniken versteckt?

Wie zwei Patente aus 2015 und 2019 zeigen, kann das Matchmaking eventuell noch deutlich mehr, als euch nur nach Skill und Ping sortiert in Lobbys zu verteilen:

“Beispielsweise könnte das System eine Mikrotransaktions-Engine beinhalten, die Matches nach Ingame-Käufen arrangiert. So könnte das System einen erfahrenen Spieler mit neuen Spielern matchen, so dass der neue Spieler motiviert wird, die selben Items zu kaufen, die der erfahrene Spieler nutzt.”

Natürlich heißt die Anmeldung eines Patents nicht automatisch, dass diese Features auch tatsächlich angewendet werden. Dass überhaupt über solche Systeme nachgedacht wird, dürfte die meisten Spieler allerdings nicht freuen. So soll das System sogar eure Lieblingsrolle als Spieler erkennen können. Seid ihr ein Sniper, werdet ihr möglicherweise mit einem besseren Sniper gematcht, so dass ihr zum Kauf der gleichen Items angeregt werdet.

Habt ihr euch dann eine neue Waffe gekauft, soll das System euch in Matches stecken, in denen diese Waffe “besonders effektiv” ist. Dadurch sollt ihr den Kauf als positive Erfahrung wahrnehmen und zu weiteren Käufen angeregt werden.

Mehr lesen:

Werden gute Spieler bestraft?

Das war noch nicht alles. In einem weiteren Patent wird beschrieben, wie extrem gute Spieler höhere Präzision brauchen, um ihre Gegner zu treffen. So haben Gegner bei neuen oder schlechten Spielern eine größere Hitbox oder Schüsse, die eigentlich verfehlen, zählen als Treffer.

Gleichzeitig soll bei extrem guten Spielern eine höhere Ungenauigkeit der Waffe dazu führen, dass ein Match ausgeglichener wird. “Die ‘Genauigkeit von Spielerangriffen’ kann Modifikationen erfordern, die Spielern mit hohem Skill-Level zur Verfügung gestellt werden, die eine höhere oder absolute Präzision beim Angriff erfordern, um den Gegner zu treffen.”

Auch hier gilt: Was in einem Patent steht, muss nicht 1:1 so im Spiel umgesetzt worden sein. Dennoch lassen die Ideen zunehmend an der Fairness in CoD-Matches zweifeln.

Kauft ihr euch die Bundles in Warzone oder Cold War? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision

Jetzt teilen