Zur Übersicht

LoL Season 11 – Diese Gameplay-Änderungen solltet ihr beachten

Mit dem Beginn von Season 11 sieht das Gameplay in League of Legends in vielerlei Hinsicht anders aus als zuvor. Die größten Neuerungen und wie mit ihnen umzugehen ist, erfahrt ihr hier.

Vor dem offiziellen Beginn der elften LoL-Saison am 8. Januar brachte schon die Preseason einige bahnbrechende Änderungen ins Spiel. Neben organisatorischen Anpassungen der Spielmodi sind auch viele Ingame-Aspekte in der neuen Saison schlichtweg anders. Als erstes sticht hier das komplett überarbeitete Item-System ins Auge.

Neuer Shop bricht die Routine

Neben der Einführung von mythischen und legendären Items beinhaltet das neue Item-System gut ein Drittel komplett neuer Gegenstände, entfernte hierfür dieselbe Anzahl und hinterließ die restlichen stark überarbeitet.

Darüber hinaus bekam der Ingame-Shop ein neues Overlay und zeigt nun eine “Recommended”-Kategorie sowie Schnellwahl-Reiter für beispielsweise Boots, Potions und Wards an. Nach kurzer Eingewöhnung kann die neue Struktur das Gameplay flüssiger gestalten.

Das neue Aussehen des Shops ist kein Vergleich zu den vergangenen Seasons. Bildquelle: Riot Games

Durch den Wegfall ganzer Item-Kategorien – wie ausgebauter Jungle-Items – sehen sich außerdem viele Spieler mit veränderten Spielstrategien konfrontiert.

Durch den Kauf überarbeiteter Start-Items wie Amberknife oder Hailblade kann der Ausbau der alten Gegenstände allerdings kompensiert werden. Der Effekt Omnivamp sowie mehr HP-Regeneration erleichtern hier den Start im Jungle.

Mythics als Nonplusultra

Zum Start des neuen Systems kämpfte Riot Games vermehrt mit der Stärke einzelner Items. Beispielsweise verursachte eine deutlich zu starke Sunfire Aegis temporär eine schiere Übermacht von Tank-Champions. Nach wie vor sind Tanks mit diesem Item aber nicht zu unterschätzen.

Mythische Items wie die Aegis sind im neuen System meist als erster Gegenstand im Spiel auszubauen, damit der eigene Champion mit den Gegnern mithalten kann. Mit einem Mythic pro Champ müssen Spieler hier gut abwägen, welche Statuswerte, passiven und aktiven Fähigkeiten für ihr Match-Up am sinnvollsten sind.

Gerade als ADC habt ihr momentan vor allem die Wahl zwischen Galeforce und Kraken Slayer. Hier besteht kein großer Unterschied in deren Statuswerten, allerdings sollte man die Fähigkeiten gegeneinander abwägen. Galeforces aktive Fähigkeit Cloudburst ist ein guter Damage-Dealer, doch Champions, die eher mit Auto-Attacks angreifen, werden mehr von der passiven Verstärkung von Kraken Slayer profitieren.

Ability Haste und gerettete LP

Neben einzelnen Buffs und Nerfs an Champions betrifft ein neuer Statuswert alle verfügbaren Charaktere: Ability Haste ersetzt fortan die altbekannte Abklingzeitverringerung. Ähnlich zu anderen Werten wie Rüstung, Schaden etc. skaliert diese nun linear und hat daher keinen festen Maximalwert. Ability Haste kann außerdem durch Items erhöht werden.

In Patch 10.24 erhörte Riot Games mit einem Update der Verhaltenssysteme die Wünsche vieler frustrierter Ranked-Spieler. Bildquelle: Riot Games

Zu guter Letzt führt Riot Games ein, dass ein verlorenes Ranked-Spiel, bei dem ein Teammate AFK war, bedeutend weniger LP-Verlust mit sich bringt.

Erfahrt in diesem Video, was Coach Sheepy und PowerOfEvil bei den Worlds 2020 verband:

 

Das Video ist ab 16 Jahren freigegeben.

Weitere interessante Themen:

Welche Änderung in Season 11 gefällt euch am meisten? Welche am wenigsten? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games

Jetzt teilen