Zur Übersicht

Fokus auf LoL-Champion Miss Fortune – Richtig böllern auf der Bot-Lane

Im heutigen League of Legends-Guide erklären wir euch Miss Fortune. Mit den richtigen Tricks ist die Schützin ein Carry in jeder Elo.

Seit Monaten zählt Miss Fortune zu den besten Picks auf der Bot-Lane. Das liegt zum einen an dem immensen Schadenspotenzial, das die Kopfgeldjägerin mitbringt. Doch vor allem, weil sie im Vergleich zu Top-ADCs wie Kai’Sa oder Samira weniger mechanisches Können von den Spielern verlangt, gilt Miss Fortune als stabile Wahl für Profis und Anfänger. Wer die Kniffe und verschiedenen Spielweisen der Schützin kennt, steigt schnell in der Rangliste auf.

Viel Schaden im Early-Game

Miss Fortune ist gefürchtet für ihr dominantes Early-Game. Dieses beruht vor allem auf ihren Skills, die schon früh sehr stark sind. Ihre Q-Fähigkeit feuert ein Geschoss zunächst auf ein Minion und anschließend einen dahinterstehenden Gegner, wodurch beide Schaden nehmen. Sollte der Schuss das Minion töten, trifft der Bounce auf den hinteren Gegner automatisch kritisch. Der Q-Skill ist bei den allermeisten Spielern die erste Wahl zum Maximieren, da der Schaden schon auf niedrigen Leveln immens ist.

Mithilfe von Low-Life-Minions könnt ihr euren Kontrahenten aber nicht nur ordentliche Schellen verpassen. Lasst die Fernkampf-Minions der Gegner mit niedriger HP am Leben. Dadurch können die Gegner nur schwer farmen, denn jederzeit drohen sie einen kritischen Q-Treffer durch das Minion zu kassieren. Mithilfe dieses Zonings baut ihr euren Vorsprung in der Lane gleich doppelt schnell auf.

Der Q-Max ist die beliebteste Variante auf Miss Fortune. Die W-Fähigkeit verleiht euch danach ausreichend Attack-Speed und Movement-Speed. (Quelle: op.gg)

Manche Spieler bevorzugen auch, die E-Fähigkeit zuerst zu maximieren. Der Kugelhagel kann im frühen Spiel ebenfalls einiges an Schaden aufbringen, der für die Gegner schnell nervig wird. Ob maximiert oder nicht bietet die E mit ihrem Slow ein gutes Tool, um Eröffnungen zu verstärken oder Gegner weg vom Farm zu zonen.

Weiterhin ist Miss Fortunes Passive ein wichtiges Werkzeug im Early-Game. Ihre Angriffe verursachen jedes Mal Bonusschaden, sobald sie ein neues Ziel angreift. Durch stetiges Wechseln der Angriffsziele lässt sich damit gut poken und schnell pushen.

Runen: Komet nur im Sonderfall

Ein Nachteil der Passive ist, dass aufeinanderfolgende Angriffe auf das gleiche Ziel deutlich weniger Schaden verursachen. Die Rune Press the Attack verleiht euch ab dem dritten Angriff auf ein Ziel Bonusschaden. Das kontert den Nachteil der Passiven vor allem im Late-Game wieder aus. Wer die volle Stärke von Miss Fortune ausspielen möchte, wählt als zweiten Baum Dominanz. Inspiration und die Cookies sind eine sichere Wahl, beispielsweise gegen Poke-Lanes.

Press The Attack ist in den allermeisten Fällen die beste Wahl auf Miss Fortune. Die Wahl des Nebenbaums richtet sich nach eurem Spielstil und dem Matchup. (Quelle: op.gg)

Solltet ihr eure E-Fähigkeit maximieren, raten wir den Arcane Comet als Keystone-Mastery zu wählen. Dadurch wird euer Poke in der Lane noch stärker.

Eine gute Partie mit Tank-Supports

Obwohl Miss Fortune ein Lane-Bully ist, geht die Kapitänin aus Bilgewasser in Fights auch schnell unter. Sie besitzt keine Form von Escape, was sie sehr anfällig für Ganks oder Eröffnungen durch den gegnerischen Support macht. Ein kleines Tool dagegen ist Miss Fortunes W-Skill. Dieser gibt ihr nicht nur Angriffstempo, sondern auch einen sofortigen Movement-Speed-Bonus. Gegen eine Nautilus-Ultimate oder einen gut gesetzten Thresh-Hook hilft das jedoch meistens nicht.

Daher seid ihr gut beraten, Miss Fortune einen Tank an ihre Seite zu stellen. Der kann sie aus brenzligen Situationen retten, selbst mal einen gegnerischen Spell einstecken und mit seiner eigenen CC nach Konter-Eröffnungen suchen, die euch einen Kill einbringen. Wer die Lane besonders hart dominieren möchte, kann Miss Fortune auch mit einem Mage-Supporter wie Brand oder Vel’Koz kombinieren. Allerdings sollte euch dabei stets bewusst sein, dass diese Lane besonders anfällig für Ganks ist.

Item-Builds bieten Varianz und Damage

Bei der Wahl eures Mythic-Items könnt ihr zwischen zwei verschiedenen Optionen wählen: Der Kraken Slayer verleiht euren Attacken zusätzlichen True Damage, wodurch sie noch mehr knallen. Der Kraken Slayer ist vor allem dann eine gute Wahl, wenn ihr in die Lane gewonnen habt und das gegnerische Team nur über wenig CC verfügt, um euch zu stoppen.

Das Mythic-Item Galeforce gewährt euch einen kleinen Sprung. Dieser dient Miss Fortune vor allem als Escape vor gegnerischer CC. Weil der Schützin ein solcher Sprung im eigenen Kit fehlt, ist das Galeforce die beliebteste Wahl der Spieler. Das Item verleiht ihr zudem mehr Movement-Speed, was weitere Möglichkeiten zum Dodgen und Roamen bietet.

Den Noonquiver solltet ihr nach eurem ersten Backport in der Tasche haben. (Quelle: champion.gg)

Anschließend setzt euer Item-Build stark auf Crit-Items wie Essence Reaver und Infinity Edge. Denn nicht nur eure Auto-Attacks, sondern auch eure Q-Fähigkeit und jede Welle eurer Ultimate können kritisch treffen. Damit wird vor allem letztere zu einem mächtigen Instrument in Teamfights. Ein gut gesetzter Schadenskegel kann schnell ein ganzes Spiel entscheiden.

Wer noch offensiver spielen möchte, kann sich als zweites Item auch den Collector gönnen, welcher auf jedem Kill Bonus-Gold verleiht und Gegner unter 5 Prozent HP exekutiert. Die beste defensive Option neben der Galeforce ist der Guardian Angel.

Mit ihrem Schaden, sowie ihrer Dominanz im Early- und Late-Game ist Miss Fortune ein starker Carry, sofern ihr Team sie vor Eröffnungen und All-Ins der Gegner beschützt. Es ist also ratsam, sich auch immer einen guten Duo-Queue Partner an den Start zu holen.

Weitere interessante Themen:

Für welchen Champion würdet ihr euch noch einen Guide wünschen? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games

Jetzt teilen