Zur Übersicht

Leipzig im FIFA-Himmel – Erster deutscher Meistertitel für großes Talent Anders Vejrgang

Das Esport-Team von RB Leipzig gewinnt die VBL Club Championship mit dem jungen Starspieler aus Dänemark. Es ist der erste Triumph in der Virtual Bundesliga für RBLZ Gaming.

Der neue deutsche Meister in der Fußball-Simulation FIFA steht seit dem vergangenen Wochenende fest. RBLZ Gaming hat das Finale am Sonntag gegen den FC St. Pauli mit zwei Siegen und einem Unentschieden für sich entschieden. Einen entscheidenden Anteil am Erfolg hat das dänische Ausnahmetalent Anders Vejrgang.

Anzeige

Video: Die Hinrunde der Virtual Bundesliga Club Championship in FIFA 22



Zum ersten Mal in der noch jungen Geschichte hat sich das Esport-Team von RB Leipzig den deutschen Klubmeister-Titel gesichert. Am Finalwochenende in Köln, welches als LAN-Event ausgetragen wurde, war das Team nicht zu stoppen – auch nicht vom zweifachen Finalisten FC St. Pauli.

Leipzig ist seinem Favoritenstatus gerecht geworden. Denn neben dem dänischen Wunderkind Anders Vejrgang steht auch mit Umut Gültekin einer der besten deutschen FIFA-Spieler sowie der amtierende VBL-Einzelchampion im Aufgebot. In den drei Finalpartien gewann RBLZ Gaming zwei Matches, eines endete mit einem Remis. Somit gewann Leipzig die Endrunde mit 7:1 nach Punkten und konnte anschließend die Meisterschale in die Höhe strecken.

Gerade Anders hat mit seinem 7:0 im ersten Einzelspiel für einen beeindruckenden Sieg gesorgt. Obwohl sein Gegner Mustafa “Musti” Cankal alles andere als ein unbeschriebenes Blatt in der deutschen FIFA-Szene ist, hat der 16-jährige Däne seine Künste eindrucksvoll bewiesen, die ihn in den vergangenen Jahren schon in der FUT Champions Weekend League international berühmt machten.

Weil Anders und Umut das vorangegangene Doppel gegen Musti und Kamal Kamboj mit einem 1:1-Unentschieden beendeten, musste St. Pauli das letzte Match gewinnen. Doch obwohl Kamal durch ein Traumtor von der Strafraumgrenze führte, drehte Umut das Spiel und machte mit einem 3:1-Erfolg alles klar für den Leipziger Titelgewinn.

Laut Twitch Tracker haben über 11.000 Zuschauer in der Spitze live auf Twitch den Finaltag verfolgt. Wer sich die Finalspiele noch einmal anschauen möchte, kann das auf dem Twitch-Kanal der Virtual Bundesliga Club Championship tun.

Weitere Themen: 

Wie sind eure Eindrucke zum FIFA-Esport in Deutschland? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: VBL Club Championship, RBLZ Gaming – Montage
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.