Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

League of Legends – Die besten 1-gegen-1 Champions und Taktiken

Ob im Turnier oder einfach zum Spaß gegen Freunde, manchmal stehen sich in League of Legends lediglich zwei einzelne Champions gegenüber. Doch welche sind für das 1-gegen-1 die beste Wahl?

Die Ursprünge des League of Legends 1-gegen-1 liegen schon einige Jahre zurück. So gab es auf der Karte Magmakammer beim All-Star Showdown im Jahre 2013 erstmals ein Turnier in dem lediglich zwei Profis gegeneinander antraten. Am Ende sicherte sich der Spieler, welcher das First Blood erzielte, den gegnerischen Turm zerstörte oder zuerst 100 Minions farmen konnte, den Sieg.

Heute redet kaum mehr jemand über die Map. 1-gegen-1-Kämpfe werden hauptsächlich auf der ARAM-Karte oder einfach in der Kluft der Beschwörer auf einer der Lanes ausgetragen. Einige Champions sind für ein derartiges Kräftemessen besonders gut. Auch besondere Taktiken können weiterhelfen.

Die Top-Picks im 1-gegen-1

Yasuo

Einer der wohl stärksten Duellanten im 1-gegen-1 ist Yasuo. Der Krieger überzeugt durch sehr niedrige Abklingzeiten, die einen wiederholten und sehr schnellen Einsatz seiner Q- und E-Fähigkeiten ermöglichen. Nach zweifachem Einsetzten seiner Q hat er sogar einen Knock-Up zur Verfügung mit dem er den Gegner kurz unbeweglich machen kann. Ist eine Minion-Wave vorhanden, so hat er durch seine E Fähigkeit sehr viel Mobilität.

Seine Windmauer ist besonders hilfreich gegen Fernkämpfer oder Champions, die mit ihren Fähigkeiten viele Projektile schießen. Aufgrund der sehr hohen Abklingzeiten von 30 Sekunden kommt diese jedoch meist nur einmal in einem Kampf zum Einsatz. Sie sollte deshalb sehr behutsam eingesetzt werden.

Zusätzlich hat der Champion keine Mana-Kosten und durch seine passive Fähigkeit ein wichtiges Schild. Yasuo benötigt eine Menge Spielzeit, um ihn vollständig zu meistern. Der Einstieg ist jedoch auch für Anfänger sehr verständlich.

Pantheon

Pantheons Fähigkeiten-Kit ist herausragend für Kämpfe im 1-gegen-1. Mit seiner Q-Fähigkeit Comet Spear (Kometenspeer) kann er sehr viel Schaden austeilen, während seine E Aegis Assault (Ansturm der Ägide) dazu dient einen Großteil des eintreffenden Schadens abzuwehren.

Mit Pantheon solltet ihr sehr aggressiv spielen und bereits zu Beginn den Kampf mit dem Gegner suchen. Versucht den Gegner für seine Fehler sofort zu bestrafen und nutzt dies zu euren Gunsten aus.

Renekton

Auch Renekton hat einen sehr starken Stun und kann zudem durch seine passive Fähigkeit Reign of Anger (Herrschaft des Zorns) in sehr kurzer Zeit massiven Burstschaden austeilen. Fangt im Kampf langsam an, euern Zorn aufzubauen, indem ihr Minions angreift. Nutzt dann eure E-Fähigkeit, um die Distanz zum Gegner zu überbrücken und ihn mit euer W zu stunnen.

Euren aufgeladenen Zorn solltet ihr möglichst mit der Q-Fähigkeit verbrauchen, denn dadurch bekommt ihr einen sehr starken Heilungseffekt, der den Kampf entscheiden kann. Seid jedoch vorsichtig und tut dies nicht, falls ihr gerade vom Gegner entzündet wurdet. Dies senkt die Heilungsmenge stark.

Lucian

Lucian ist der erste Fernkämpfer in dieser Zusammenstellung. Zwar haben Champions wie Lucian einen klaren Range-Vorteil gegenüber Nahkämpfern, als Spieler benötigt ihr jedoch sehr gute mechanische Fähigkeiten, um diese Stärke zur Geltung zu bringen.

Lucian bietet gute Mobilität aufgrund seiner E-Fähigkeit Relentless Pursuit (Erbarmungslose Verfolgung) und kann zudem mithilfe der Kombination seiner Fähigkeiten mit seinem Passiv sehr schnell großen Schaden anrichten.

Sylas

Mit Sylas ist auch ein Magier unter den 1-gegen-1-Giganten. Der Champion aus dem Königreich von Demacia ist jedoch für Anfänger eher nicht so empfehlenswert, da er, im Gegensatz zu den anderen Picks, mechanisch ein wenig höhere Anforderungen hat.

Sylas profitiert wie Renekton von der starken Heilung, die er durch seine W-Fähigkeit bekommt. Zudem verfügt er über einen Stun und kann in kurzer Zeit sehr viel Schaden verursachen. Auch seine Cooldowns sind nicht gerade hoch und erlauben permanente Kombos.

LeBlanc

Zu guter Letzt verbindet LeBlanc Assassine und Magier in Einem. Mit diesem Champion habt ihr ein riesiges Playmaking-Potenzial und könnt euren Gegner ziemlich schnell zum Verzweifeln bringen. Mit eurem Spiegelbild (Mirror Image) verwirrt ihr den Gegner und zwingt ihn zu Fehlern, während ihr über starke Fähigkeiten-Kombinationen massiven Schaden austeilt.

Erreicht ihr im 1-gegen-1 Level Sechs so habt ihr mit eurer Ultimativen Fähigkeit Mimic sogar noch einen extra Vorteil durch geringe Abklingzeit.

Mit diesen Taktiken zum 1-gegen-1-Erfolg

Doch reicht lediglich der richtige Champion für den Sieg? Nein, denn meistens hat der Spieler mit der besseren Taktik die Überhand. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich mit den Begebenheiten eines 1-gegen-1 genau zu befassen und einen Matchplan für sich festzulegen. Wollt ihr bereits sehr früh attackieren und nach dem Motto Alles oder Nichts agieren? Oder geht euer Weg zum Sieg eher über den Farm oder das Zerstören des ersten Turmes?

Nachdem ihr dies für euch festgelegt habt, gibt es noch einige weitere Aspekte die ihr beachten solltet:

  • Comfort-Picks > Counter-Picks – Versucht keine neuen Tricks aus, sondern bleibt bei dem was ihr bereits könnt und verstanden habt.
  • Levelvorteil ausnutzen – Habt ihr mehr Fähigkeiten zu Verfügung als der Gegner habt ihr einen immensen Vorteil, nutzt dies aus indem ihr offensiv spielt
  • Kitting mit Fernkämpfern – Habt ihr euch für einen Fernkämpfer entschieden so ist es wichtig, dass ihr eure Bewegungen gezielt im Blick habt und einem Nahkämpfer nicht die Möglichkeit gebt, zu nah an euch heranzukommen.
  • Die volle Kombo muss sitzen – Habt ihr einen Champion ausgewählt, der auf eine schnelle und starke Kombination aufbaut, dann solltet ihr dieses Potenzial auch voll ausnutzen. Wenn einmal etwas bei der Kombi schief geht, versucht es lieber neu und setzt nicht gleich alles auf eine Karte.

Weitere Themen:

Welche Champions spielt ihr im 1-gegen-1? Schreibt es uns auf Social Media oder DiscordGebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: Riot Games