Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

League of Legends 101: So spielt ihr den neuen Champion Akshan

Der Rogue Sentinel Akshan ist der neueste Champion in League of Legends und wird in naher Zukunft die Mid-Lane unsicher machen. Hier sind Tipps und Tricks, um den Assassinen erfolgreich zu spielen.

Akshan bringt einen Twist in die Schützenklasse und die traditionelle ADC-Rolle: Anstatt mit Skillshots ausgestattet zu sein, geht sein Kit eher in Richtung Fernkampf-Assassine. Akshan hat auch unglaublich viel Utility in Form von Wiederbelebung und Tarnung. Diese einzigartige und ungewöhnliche Aufstellung von Fähigkeiten verleiht ihm ein sehr interessantes Early-Game und eine besondere Rolle in Teamkämpfen im späten Spiel.

Akshan mag zunächst etwas OP erscheinen, aber es erfordert viel Geschick und Übung, den von Riot Games für die Mid-Lane angedachten AD-Carry richtig zu meistern. Hier sind unsere Tipps, wie ihr als Akshan dominieren könnt.

Akshans Early-Game – Harassen und traden

Akshans Early-Game unterscheidet sich nicht allzu sehr von den meisten anderen ADCs, da das Hauptaugenmerk darauf liegen sollte, zu farmen und einen Vorteil gegenüber dem Lane-Gegner aufzubauen. Die Fähigkeiten, die zum Traden in der Lane am meisten genutzt werden, sind die Passive (Dirty Fighting) und Q (Avengerang). Ihr solltet immer versuchen, das 3-Hit-Passive zu nutzen, um den Schaden zu maximieren und günstige Trades zu erzielen. Glücklicherweise bauen die Q-Treffer Stacks der passiven Fähigkeit auf und erhöhen jedes Mal die Reichweite, wenn sie einen gegnerischen Champion oder Minion treffen.

Das W (Heroic Swing) ist ein großartiges Tool, um Jungle-Ganks aus dem Weg zu gehen. Wenn ihr in der Lage seid, mit dem Hakenschuss Terrain zu treffen, solltet ihr es schaffen, unter den Tower zurückzuschwingen, ohne einen Flash zu verbrauchen. Auf diese Weise könnt ihr den Flash sparen und anschließend verwenden, um aggressiver zu sein und zusätzlichen Schaden zu verursachen, wenn ein gegnerischer Spieler wenige Lebenspunkte haben sollte.

Das Mid-und-Late-Game – Wiederbeleben und weiterpushen

Nachdem ihr ein oder zwei Items gekauft habt, solltet ihr bereit sein, in den großen Teamfights ordentlich Schaden zu verursachen. Hier sind die Utility-Fähigkeiten und die Ultimate besonders wichtig. Sollte ein einzelner Gegner einen eurer Carrys oder mehrere eurer Mitspieler töten, wird er zu eurem primären Ziel. Euer W (Going Rogue) ist eine der nützlichsten Fähigkeiten von Akshan, da es alle Verbündeten wiederbelebt, die von einem bestimmten „Schurken“ getötet wurden, wenn ihr diesen eliminiert. Diese Fähigkeit verleiht Akshan außerdem eine Tarnung und leitet euch in ihre Richtung.

Die Ultimate R (Comeuppance) eignet sich hervorragend, um Carrys niederzubrennen oder Ziele mit geringem Leben zu erledigen. Im Wesentlichen funktioniert sie wie ein Mix der Caitlyn- und Lucian-Ultimate. Sobald ein Ziel ausgewählt ist, können nur wenige Dinge das Sperrfeuer stoppen. Zusammen mit dem W ermöglicht der Skill, nach gewonnenen Kämpfen weiter zu pushen und Nachzügler schnell zu besiegen.

Items und Runen – Der typische ADC

Obwohl er eher ein Assassine als ein Schütze ist, ähnelt sein Item-Build denen von üblichen ADCs. Galeforce ist eine gute Wahl für den ersten Gegenstand, da dieser AD bietet, aber auch die Mobilität erhöht. Für die weiteren Items sollte der Wert Critical-Strike priorisiert werden. Das macht Essence Reaver zur nächsten logischen Wahl.

Bloodthirster ist eine gute Option für Sustain, um bei Treffern zusätzlichen Schaden und Heilung zu erzielen. Akshan ist nur dann effektiv, wenn er am Leben bleiben kann, um die wichtigsten Fähigkeiten wie W und R zu nutzen. An diesem Punkt im Spiel sollten Items gekauft werden, die am besten zur eigenen Situation passen. Guardian Angel ist eine weitere gute Sustain-Option, während mit weiteren Crit-Items Tanks schnell zerstört werden können.

Auch Akshans Runen ähneln denen eines traditionellen ADC. Daher ist entweder Press The Attack oder Conqueror die richtige Wahl. Press The Attack ist möglicherweise die beste Option, da der Heroic Swing euch leicht in Reichweite des Gegners bringen kann.

Video: FIFA 22 Gameplay Ausschnitte vom EA Play Spotlight

 

Abschließende Gedanken zu Akshan

Akshan ist eine ziemlich umstrittene Ergänzung des Champion-Aufgebots in League of Legends. Er ist einer der ersten Schützen seiner Art. Zwar haben einige Champions wie Kai’Sa Assassinen-Tendenzen, aber keiner hat diese Mischung aus Burst-Damage und Utility. In professionellen Spielen und in der Solo-Queue könnte Akshan allein aufgrund seines Potenzials, Teams davon abzuhalten, massive Überzahlsituationen zu kreieren, ein Favorit werden. Es könnte sich für euch definitiv lohnen, Akshan eurem Champion-Pool hinzuzufügen.

 

Weitere Themen:

Wie wollt ihr den neuen Champion spielen? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord.

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games