Zur Übersicht

Kopierwahnsinn – Diese Skins sollen geklaut worden sein

Ob Waffen-Skins oder LoL-Champions – manchmal sind Designer damit überfordert, sich originelle, nie dagewesene Inhalte zu überlegen. Wir präsentieren euch die interessantesten Fälle von kopiertem Content.

Wir alle lieben Skins und zusätzliche Ingame-Inhalte in unserem Lieblingsspiel. Auch Entwickler schätzen die Möglichkeit, durch kleine Extras das Spielerlebnis frisch und abwechslungsreich zu gestalten. Nichtsdestotrotz liegt es in den Händen der Künstler und Designer, sich immer neue Konzepte für Skins und Charaktere auszudenken – und manchmal scheint das gar nicht so einfach zu sein.

Anzeige

In den letzten Jahren kam es vermehrt vor, dass neue Spielinhalte in unterschiedlichen Titeln verdächtig anderen Spielen ähnelten. Stets folgte hiernach ein bürokratisches Gerangel um geistiges Eigentum – manchmal war die Beschwerde gerechtfertigt, andere Male stellte sie sich als Betrug heraus. Hier sind die interessantesten Plagiats-Vorwürfe der vergangenen Jahre.

Allseits bekannt gilt Kreativität als erschöpfliche Ressource – sich also von anderswo Inspiration zu holen, ist vollkommen normal und sogar Gang und Gebe. Trotzdessen scheinen einige Game-Designer gelegentlich zu vergessen, dass sie die erhaltenen Eindrücke noch mit eigenem Touch versehen müssen. Letztendlich wird kein Gamer dieser Welt wegen kopiertem Content vollkommen aus dem Häuschen sein.

Erfahrt in diesem Video, wie toxisch sich selbst Esport-Stars wie s1mple früher verhalten haben:

 

Weitere interessante Themen:

Welche Skin-Kopie findet ihr am billigsten? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Clayton Haugens Klageschrift / Twitter @KDA_MUSIC
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.