Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Kai’Sa – So spielt ihr gegen die ADC-Göttin in Season 11

Kai'Sa dominiert seit Beginn von Season 11 die Bot-Lane der Kluft der Beschwörer. In diesem Guide erfahrt ihr, wo die Schwächen der Tochter der Leere liegen und wie ihr sie besiegen könnt.

Kai’Sa hat sich mit dem Debüt von LoL-Season 11 zu einem der effektivsten AD-Carries im Spiel gemausert. Doch auch die stärksten Gegner können bezwungen werden – und neben ihren furchteinflößenden Schadenswerten gibt es einige Wege, das Kit von Kai’Sa auszuhebeln. Mit welchen Champions und mit welcher Strategie ihr das tun könnt, erfahrt ihr hier.

Lernt mit diesem Einsteiger-Guide die Basics in LoL:

 

Gold ist Stärke – und umgekehrt

Wie viele ADCs in LoL lebt Kai’Sa von Unmengen an Farm in Form von Erfahrungspunkten und Gold. Ihr Kit baut sogar noch mehr darauf auf als das anderer Champions, da sie die Möglichkeit hat, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Ganz so einfach ist das allerdings nicht, weil sie hierfür erst bestimmte Status-Werte erreichen muss: 100 AD für die Q-Fähigkeit, 100 AP für die W sowie ordentlich Angriffstempo für “Supercharge” auf der E-Taste.

Für so hohe Werte benötigt Kai’Sa die richtigen Items, hin und wieder sogar zusätzlich zu ihrem eigentlichen Build. Alle von diesen Gegenständen kosten einen Haufen an Gold – und das ist eine von Kai’Sas größten Schwächen.

Gutes Wave Management ist eure beste Möglichkeit, eure Gegnerin um ihre Minions und somit um ihr Gold zu bringen. Pusht die Wave sofort unter ihren Turm, wenn sie nicht auf der Lane ist und haltet sie durch Pokes davon ab, Last Hits zu bekommen. Das verlorene Gold hindert Kai’Sa daran, ihren Build richtig auszubauen und so später im Spiel stark zu werden.

Sorgt mit dem richtigen Wave Management dafür, dass die Tochter der Leere hinsichtlich Minions und Gold auch tatsächlich leer ausgeht. Bildquelle: Riot Games
Der frühe Vogel gewinnt die Lane

Im Early Game ist Kai’Sa also ihrem Kit geschuldet schwach. Erst mit mehreren Items und der Evolution ihrer Fähigkeiten wird sie zur unaufhaltsamen Bedrohung. Eine Schwachstelle ihres Kits besteht aber in der vergleichsweise geringen Reichweite ihrer Fähigkeiten. Im Gegensatz zu anderen ADCs hat Kai’Sa keine wirklich weitreichenden Angriffe, geschweige denn eine globale Ultimate.

Das solltet ihr ausnutzen, indem ihr selbst einen Champion wählt, der im Gegensatz zu Kai’Sa viel Reichweite hat und sie gut poken kann. Beispiele hierfür wären Ashe, Caitlyn und Jinx. Haltet mit ihnen Kai’Sa auf Abstand und bestraft sie jedes Mal dafür, wenn sie der Minion Wave zu nahe kommt. Wenn ihr gut auf Distanz bleibt, haltet ihr sie so von ihrem Gold fern, während sie euch ihrerseits nichts tun kann. Seid ihr im Early bis Mid Game so aktiv, kommt Kai’Sa extrem schlecht ins Spiel und kann später nicht mehr mithalten.

Manche ADCs können mit CC-Effekten und Reichweite gegen Kai’Sa auftrumpfen. Zu ihnen gehören beispielsweise Ashe, Miss Fortune und Caitlyn. Bildquelle: Riot Games

Eine weitere Lücke im Kit hat Kai’Sa dort, wo andere Champions Crowd-Control-Effekte haben. Während sie also beim Angriff zwar besorgniserregenden Schaden anrichtet, kann ein einfacher Stun oder Root ihr allen Wind aus den Segeln nehmen. Gute Kai’Sa-Spieler lassen das natürlich nicht so einfach geschehen und sind auf Ausweichmanöver vorbereitet. Beispielsweise Miss Fortune kann diese aber wiederum gut kontern, da ihre E-Fähigkeit “Make it Rain” sogar auf AOE-Fläche verlangsamt.

Wer hilft am besten gegen Kai’Sa?

Aufbauend auf ihren geringen HP sowie ihrer Schwäche gegen CC-Effekte solltet ihr gegen Kai’Sa einen Engage Supporter an eurer Seite haben. Thresh ist in der momentanen Meta eine ausgezeichnete Wahl, da er mit Hookshot und Box die idealen Fähigkeiten hat, um die Tochter der Leere in ihre Schranken zu weisen. Ebenso gut würde sich Nautilus machen und auch Alistars Knock-Up kann sich gegen Kai’Sa sehen lassen.

Leona ist eine solide Mischung aus hoher Abwehr und solidem Engage. Sie funktioniert bis zu einem gewissen Grad sehr gut, jedoch sollten größere Tanks als sie nicht gegen Kai’Sa gepickt werden. Der dominante ADC-Champion richtet nämlich Schaden an, der prozentual zu den Gesamt-HP seiner Gegner ist. Tanks mit breitem HP-Balken bestehen daher nicht lange gegen Kai’Sa.

Schlechte Ziele für prozentualen Schaden und dennoch mit mächtigem CC auf ihrer Seite – gegen Thresh, Alistar und Nautilus hat Kai’Sa schnell nichts mehr zu lachen. Bildquelle: Riot Games

Da ihr Kit sowohl auf viel AD- als auch AP-Schaden baut, ist es schwer, sich durch Items gegen Kai’Sas Schaden zu schützen. Zusätzlich dazu, dass sie mit prozentualen Schaden und Schadens-Stacks arbeitet, ist der Champion quasi unaufhaltsam, wenn er ein Mal im Spiel ist. Die effektivste Strategie besteht daher darin, Kai’Sa direkt zu Beginn des Spiels in Gold-Verzug zu bringen. In Kombination mit häufigen Pokes und Catches durch den eigenen Supporter haben Spieler der Tochter der Leere dann sehr schnell keinen Spaß mehr am Spiel – und ihr marschiert zum gegnerischen Nexus.

Weitere Themen:

Was fällt euch im Spiel gegen Kai’Sa am schwersten? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord.

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games