15. November 2019
CS:GO

Kaffee-Gate bei BIG: CS-Profi tabseN spült Tastatur im Warmup

BIG verliert gegen die Ninjas in Pyjamas in der zweiten Qualifikationsrunde zu den Finals der ESL Pro League. In der Aufwärmphase schüttet Ingame-Leader Johannes ‘tabseN’ Wodarz Kaffee über die Tastatur.

Nicht ins Wasser, aber in den Kaffee gefallen ist die Tastatur von BIG-Spieler Johannes ‘tabseN’ Wodarz. In der Aufwärmphase der Partie gegen die Ninjas in Pyjamas (NiP) am Donnerstag in London passierte das Malheur. Ein Verantwortlicher versuchte mit einer riesigen Papierrolle der braunen Flut Einhalt zu gebieten. Doch vergeblich – kurz darauf erloschen die Lichter der Tastatur von tabseN. Die Hardware musste ausgetauscht werden.

Koffeinhaltige Getränke sind in bei Counter-Strike-Profis. Pappbecher mit Kaffee oder Dosen mit Energy-Drinks sieht man des Öfteren am Arbeitsplatz der CS-Stars. Meist stehen die Getränke unterhalb der Tische. Denn Gefahr, dass die Flüssigkeiten verschüttet werden, besteht immer bei den Ausholbewegungen der Spieler.

Gespielt wurde natürlich auch: Das Pech des verschütteten Kaffees setzte sich sinnbildlich im Spiel fort. BIG verlor auch die zweite Partie der zweiten Gruppenphase der ESL Pro League mit 0:2 im Format Best-of-Three. BIG war chancenlos auf der ersten Map Train und kassierte eine herbe 1:16-Niederlage. Besser lief es für die Deutschen im Anschluss auf Nuke. Erst in der Overtime musste sich BIG mit 16:19 geschlagen geben.

Das erste Spiel hatte BIG am Mittwoch gegen North mit 1:2 verloren. Im zweiten Spiel am Donnerstag unterlag-BIG-Bezwinger North gegen G2 Esports. Tabellenführer ist NiP mit zwei Siegen. Am Mittwoch war das Team um CS-Legende Patrik ‘f0rest’ Lindberg mit einerm 2:1-Sieg gegen G2 erfolgreich in die Gruppenphase gestartet.

Im letzten Gruppenspiel trifft BIG am Freitag auf G2, während sich North und NiP im anderen Gruppenspiel duellieren. Die beiden Gruppenbesten erhalten ein Ticket für die Pro League Finals in Odense, die vom 3. bis zum 8. Dezember in Dänemark stattfinden. Bereits dafür qualifiziert ist die deutsche Organisation mouesports um Ingame-Leader Finn ‘karrigan’ Andersen.

Foto: ESL
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen