Zur Übersicht

Jamppi spielberechtigt – Valve aktualisiert VAC-Bann-Regel

Valve ändert die Regeln für die Qualifikation und die Teilnahme an Major-Turnieren. Künftig gilt in Ausnahmefällen eine Verjährungsfrist von VAC-Bans. Der einst gesperrte Finne Elias "Jamppi" Olkkonen ist damit spielberechtigt.

VALVE hat die Richtlinien für die von ihnen gesponserte Wettbewerbe verändert – dazu zählen die prestigeträchtigen Major-Veranstaltungen. Wie der Entwickler von Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) am Freitag mitteilte, dürfen auch Spieler mit einem VAC-Sperre künftig an ihren Wettbewerben teilnehmen. Bisher waren Spieler mit diesem Steam-Status kategorisch ausgeschlossen.

Begründet wird der Schritt von VALVE mit dem Alter des Spiels: “VAC-Verbote können jetzt älter als acht Jahre sein. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, sie zu aktualisieren.”

Einer der prominentesten Nutznießer wäre unter anderem der Finne Elias “Jamppi” Olkkonen, der seine Karriere in CS:GO wegen eines VAC-Banns beendet hatte und daraufhin zum Konkurrenz-Titel VALORANT gewechselt war. Jamppi steht seit Anfang 2020 in einem Rechtsstreit mit VALVE, in dem er eine Aufhebung seiner VAC-Sperre fordert.

Als Richtlinie hat VALVE festgelegt, dass für die Teilnahme an Major-Events eine Verjährungsfrist von fünf Jahren auf eine VAC-Sperre gilt. Sperren bleiben bestehen, wenn sie weniger als fünf Jahre betragen oder ein VAC-Bann bei der Teilnahme an VALVE-Events ausgesprochen wurde.

Darüber hinaus sollen die VAC-Sperren mit all ihren Auswirkungen weiterhin bestehen bleiben. Einzig die Berechtigung der Teilnahme an von VALVE gesponserten Veranstaltungen soll sich mit der Änderung der Zulassungsregel ändern.

Video: The Past and Future of Kenny “KennyS” Schrub

 

Das Video ist freigegeben ab 16 Jahren.

 

Weitere Themen: 

Was sagt ihr zu der Neuregelung von VALVE? Was war euer Lieblingsmoment? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Foto: Stephanie Lindgren/DreamHack

Jetzt teilen