Zur Übersicht

Irre Summe für 11 Millionen Subs! Minecraft-Star will YouTube-Kanal nach Missbrauchsvorwürfen verkaufen

Der frühere Minecraft-Star Adam „SkyDoesMinecraft“ Dahlberg verkauft Berichten zufolge seinen YouTube-Kanal mit 11,2 Millionen Abonnenten, nachdem mehrere Missbrauchsvorwürfe aufgetaucht sind. Darf er das?

Mit über 11 Millionen Abonnenten gehört der YouTube-Account “SkyDoesMinecraft” zu einem der größten Kanäle für Minecraft-Content auf der Welt. Doch warum steht der Kanal plötzlich zum Verkauf?

Anzeige




Tiefer Fall eines Stars

Wer sich in den letzten zehn Jahren ein bisschen mit Minecraft beschäftigt hat, kam um einen Namen nicht herum: SkyDoesMinecraft. Hinter dem Namen steckt der 29-jährige US-Amerikaner Adam Dahlberg. Seit 2011 wuchs sein YouTube-Kanal auf unglaubliche 11,2 Millionen Abonnenten an und machte ihn innerhalb der Minecraft-Szene zu einem Star. In den letzten Monaten ist es allerdings verdächtig ruhig auf dem Kanal geworden.

Das letzte Video hat Dahlberg vor circa zehn Monaten hochgeladen. Was der Grund dafür ist, dürfte spätestens seit Januar 2022 klar sein. Seine Ex-Freundin Elizabeth hat schwere Vorwürfe gegen den YouTuber erhoben. Unter anderem geht es um Missbrauch, Diebstahl und sexuelle Belästigung. Unterstützt werden ihre Anschuldigungen durch diverse Screenshots von Unterhaltungen mit Dahlberg, die ihn in keinem guten Licht dastehen lassen. Hinzukommt ein siebenseitiges Dokument, in dem sie das Fehlverhalten ihres Ex-Freundes minutiös dargestellt hat.

 

YT-Kanal steht zum Verkauf – Geht das?

Der YouTube-Kanal von SkyDoesMinecraft wurde nun auf Fameswap.com entdeckt. Auf der Plattform können Influencer ihre Social-Media-Kanäle gegen Geld verkaufen. Schlappe 900.000 US-Dollar möchte der ehemalige Minecraft-Star für seine 11,2 Millionen Abonnenten auf YouTube haben. Bisher gibt es noch kein Angebot für seinen Kanal und ob dies noch geschieht, ist zweifelhaft. Der Erwerb des Kanals dürfte durch die von seiner Ex-Freundin erhobenen Vorwürfe mit einem massiven Imageschaden einhergehen.

Aber darf man überhaupt seinen YouTube-Kanal verkaufen? Ein ganz klares Nein. Rechtlich gesehen verstößt das ganze Unterfangen eindeutig gegen die Regeln von YouTube. Laut deren Nutzungsbedingungen dürfen User keine Kanäle verkaufen, die Zugang zu Monetarisierung haben. Das ist allerdings Dahlbergs einziges Verkaufsargument. In der Beschreibung sagt er: “Dieser Kanal hat über 8 Millionen Dollar verdient, über 10 Millionen Abonnenten, 4 Milliarden Aufrufe und wird nach dem Kauf für Sie bereit sein, Ihre Marke zu starten.”. Bei Zuwiderhandlung könnte der Account von YouTube gesperrt werden, was ihn damit de facto wertlos macht.

YouTuber “j aubrey” hat den Werde- und Niedergang von SkyDoesMinecraft in einem Video zusammengefasst, dabei nimmt er auch Bezug auf die Anschuldigungen von dessen Ex-Freundin Elizabeth. Dahlberg selbst hat sich bisher nicht zu den Vorfällen geäußert oder erklärt, warum er seinen YouTube-Kanal verkaufen will. Seine letzte Nachricht auf Twitter stammt vom 21. Januar 2022, zwei Tage bevor seine Ex-Freundin ihre Vorwürfe gegen ihn erhoben hat.


Weitere Themen:

Was haltet ihr von der Geschichte? Schreibt es uns auf Social Media oder DiscordGebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: Twitch, Adam Dahlberg-Montage
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.