Zur Übersicht

Harry Potter-RPG Hogwarts Legacy auf nächstes Jahr verschoben

Zauberer-Fans aufgepasst: Das für 2021 angekündigte Hogwarts Legacy musste auf nächstes Jahr verschoben werden. Die Zeit wird benötigt, um das Spiel ordentlich fertig zu stellen.

Ein gutes Rollenspiel in der Wizarding World ist wohl einer der wenigen Wünsche, der Harry Potter-Fans noch nicht erfüllt wurde. Mit Hogwarts Legacy soll er endlich in Erfüllung gehen.

Die Entwickler Avalanche Software gaben auf Twitter gestern Nacht bekannt, dass ihr euch allerdings noch länger gedulden müsst. Das Spiel ist noch nicht in einem zufriedenstellenden Zustand und die Entwicklung dauere noch bis 2022: “Wir geben dem Spiel die Zeit, die es braucht.”

Darum geht es in dem Spiel

Wer noch nichts von Hogwarts Legacy gehört hat, sollte sich auf einen Knaller vorbereiten. Geplant ist das Spiel als reines Singleplayer Open World-RPG. Dabei werdet ihr die bekannten Harry Potter-Charaktere aber nur zum Teil kennenlernen. Ihr werdet die magische Schule nämlich im 19. Jahrhundert besuchen, lange vor Harry, Hermine und Ron.

Mehr lesen:

Außerdem sollt ihr selbst beeinflussen können, in welches Haus ihr gesteckt werdet und ob ihr zu einem Weltenretter oder dem Boten der dunklen Mächte werden wollt. Ihr seid ein außergewöhnlicher Schüler mit Zugang zu “uralter Magie”. Viel mehr ist zur Geschichte allerdings noch nicht bekannt.

Video: Der Gaming-Jahresrückblick mit Holger Böschen

Freut ihr euch auf das Spiel? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Warner Bros. Games

Jetzt teilen