Zur Übersicht
Warzone

Hacker stört Twitch-Stream der World Series of Warzone

Am ersten Tag des mit 400.000 US-Dollar dotierten Turniers hat ein Hacker die Live-Übertragung des offiziellen Call-of-Duty-Events mit einer sehr unfreundlichen Aktion gestört.

Dass Call of Duty: Warzone ein Problem mit Hackern hat, ist kein Geheimnis. Am Dienstag hat es auch während eines hochdotierten Esport-Turniers einen Angriff gegeben – allerdings, bevor die erste Runde überhaupt gespielt wurde.

Anzeige
Video: Warum ist Call of Duty eigentlich so beliebt?

Der Vorfall ereignete sich am ersten Tag der World Series of Warzone. In dem Turnier stehen sich 150 der besten Warzone-Spieler:innen gegenüber und kämpfen um einen Preispool von 400.000 US-Dollar. In einem Draft stellten die fünf Kapitäne zunächst ihre Teams zusammen. Hier kam es zu dem Hacker-Angriff.

Der Content-Creator HusKerrs, einer der Kapitäne, verschwand während der Live-Show plötzlich vom Bildschirm. Statt seinem Kamerabild war anschließend ein Mittelfinger zu sehen, der den Zuschauer:innen entgegen winkte.

Während der Moderator versuchte, den Vorfall elegant zu überspielen, breitete sich bei den restlichen zugeschalteten Kapitänen ein breites Grinsen aus. Das Problem wurde jedoch rasch gelöst, sodass HusKerrs‘ Gesicht wieder zu sehen war. Wer hinter dem Hacker-Angriff steckt, ist nicht bekannt.

Nach dem gestrigen Draft wird am Mittwoch um das Preisgeld gespielt. Ihr könnt die World Series of Warzone ab 21 Uhr auf Twitch verfolgen.

Mehr zu Call of Duty lesen: 

Nervig oder lustig – was ist eure Meinung zum Hacker-Angriff? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: Activision
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.