Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Große Klappe, kein Vertrag – Warum Asmongold keine Partnerschaften bekommt

WoW-Streamer Asmongold hat sich anscheinend um einen exklusiven Twitch-Vertrag bemüht. Die Plattform lehnte ihn jedoch ab.

Der US-amerikanische World-of-Warcraft-Streamer Zack “Asmongold” hat sich in einem Stream am Mittwoch darüber geäußert, weshalb seine Anfrage nach einem exklusiven Twitch-Vertrag abgelehnt wurde.

Video: Mit der Verbindung steht und fällt alles – deto im Interview zu FIFA 22

 

In den vergangenen Wochen gaben Streamer:innen vermehrt bekannt, einen exklusiven Vertrag mit einer Plattform einzugehen. Auch in Deutschland gibt es Fälle, wie beispielsweise FIFA-Star Elias Nerlich. Die Influencer müssen dabei bestimmte Konditionen erfüllen wie beispielsweise eine monatliche Sendezeit und erhalten im Gegenzug Vorteile wie monatliche Festbeträge (was machen wir da draus?), mehr Emotes und bessere Monetarisierungsmöglichkeiten.

Asmongold könnte Image-Risiko darstellen

Diese Verträge werden anscheinend nur sehr erfolgreichen Streamer:innen angeboten. Für Asmongold, der über 2,4 Millionen Follower verzeichnet, sollte das kein Problem sein. Trotzdem erklärte er in dem Stream auf seinem Zweitkanal “zackrawrr” am Mittwoch, Twitch habe ihm auf Nachfrage keinen Exklusiv-Vertrag angeboten.

Asmongold selbst führt diese Entscheidung darauf zurück, dass er oftmals Streaming-Pausen einlegt und nicht regelmäßig live geht. Ein weiterer Punkt scheint jedoch zu sein, dass er sich in der Vergangenheit kritisch über die Plattform geäußert hat. Allgemein hat Asmongold nicht das beste Image, da er dafür bekannt ist, sich auch in unhöflicher Weise beispielsweise über Entwickler zu beschweren. Das führte sogar dazu, dass er öffentlich von einem Blizzard-Mitarbeiter beschimpft wurde. Wie Asmongold im Stream erklärt, könnte das für Twitch ein “Brand Risk” darstellen, da die Marke schließlich ein gutes Image bewahren will.

Der Content Creator hat die Entscheidung akzeptiert und versteht auch die Bedenken von Twitch. Gleichzeitig schließt er mit der Erkenntnis, er braucht kein Gütesiegel von Leuten, die ihn nicht einmal mögen. Er kann auch einfach so eine gute Show abliefern.

Mehr lesen:

Könnt ihr die Entscheidung von Twitch nachvollziehen? Schreibt es uns auf Social Media oder DiscordGebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: Asmongold