Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Twitch

Goldesel Amouranth – So viel verdient das Twitch-Sternchen pro Monat

Twitch-Streamerin Amouranth verdient über eine Million US-Dollar pro Monat – jedoch nicht hauptsächlich mit der berühmten Streaming-Plattform. Wie ihre Einkünfte zusammenkommen, hat die US-Amerikanerin kürzlich verraten.

Kaitlyn “Amouranth” Siragusa hat in diesem Jahr durch ihre polarisierenden Inhalte auf Twitch für reichlich Aufmerksamkeit und Medienwirbel gesorgt. Trotz mehrerer Sperren durfte die gebürtige Texanerin zurückkehren, erhält mittlerweile aber deutlich weniger Geld durch Werbeeinnahmen als zuvor. Dafür scheffelt sie auf anderen Plattformen deutlich mehr.

Video: HOT TUB STREAMS übernehmen Twitch | eFernsehen #6

In einem Interview mit Investment Talk spricht Amouranth über ihre Einnahmen. Laut dem verdient sie vor allem mit ihrem OnlyFans-Account, der ihr monatlich über eine Million US-Dollar in die Kassen spülen soll. Knapp die Hälfte des Geldes kommt von zahlenden Abonnenten. Die andere Hälfte kommt für direkte Nachrichten und Spenden zustande.

Als zweitgrößte Geldquelle für Amouranth kommt Patreon hinzu. Das monatliche Einkommen beträgt dort laut ihrer Angabe 189.000 USD. Verhältnismäßig kleinere monatliche Einkommen, dennoch nicht zu vernachlässigen, sichert sich Amouranth über Plattformen wie Fansly (17.000 USD), Instagram (10.000 bis 25.000 USD) und Twitter (5.000 bis 15.000 USD) – vor allem mit bezahlter Werbung.

Mit ihren Streams und weiteren Videoinhalten auf Twitch, Youtube und TikTok soll Amouranth über 130.000 US-Dollar monatlich verdienen – also deutlich weniger als mit OnlyFans und Patreon. Alles in allem würden sich demnach die derzeitigen Gesamteinnahmen von der polarisierenden Streamerin über alle Plattformen hinweg auf knapp 1,5 Millionen USD pro Monat belaufen.

Weitere Themen: 

Was denkt ihr über die enormen Einnahmen, die Amouranth preisgibt? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Twitch, Amouranth/Twitter