23. April 2019
ESPORTS

Gen.G: Finanzspritzen von Hollywood-Stars und Fußball-Profis

Die südkoreanische e-Sport-Organisation Gen.G suchte Investoren für die Fortsetzung ihrer globalen Expansion. Insgesamt wurden 46 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt, unter anderem von Hollywood-Star Will Smith, dem koreanischen Fußball-Profi Keisuke Honda und Dennis Wong, Teilhaber der Los Angeles Clippers.

Globale Expansion

Die Organisation, die sich vor allem in Korea und China einen Namen gemacht hat, bemühte sich in den letzten zwei Jahren um eine globale Expansion. Der wohl größte Schritt dafür war die Teilnahme an der noch jungen Overwatch League von Blizzard, in der Gen.G das Team Seoul Dynasty stellt. Mit den neuen Investoren will man eben diese Expansion weiterführen. Die Hauptquartiere in Los Angeles und Seoul sollen ausgebaut werden, außerdem will Gen.G ihre Marke in neuen eSport-Titeln vertreten und so international bekannt werden. Will Smith soll dafür nicht nur Sponsor bleiben, sondern auch als Berater für Werbung und Vermarktung der Spieler agieren.

Aufbau einer Academy-Szene

Ein weiteres Ziel, das sich die Organisation bis 2020 gesetzt hat, ist der Aufbau einer Academy Szene. Man will nicht nur neue Spieler effektiver scouten, sondern aufstrebende Talente von Angfang an selbst heranziehen, indem man Turniere in Seoul ausrichtet und Nachwuchs-Spieler so zusätzlich fördert.

Kein Dota oder Counter-Strike

Gen.G plant plattfomübergreifend und international vertreten zu sein und will dabei sowohl in die Mobile-Games-Szene in China, als auch in die Konsolen-Welt der USA einsteigen. Die einzige Einschränkung, die man sich selbst auferlegt: Die Ligen und ihre Spieler müssen einem eigenen Franchise angehören, um Sicherheit zu gewährleisten. In dieser speziellen Form der Liga-Organisation sieht Gen.G die Zukunft des eSports und wird deshalb weiterhin auf freier organisierte Spiele wie Counter-Strike oder Dota 2 verzichten.

Bildquelle: Riot Games

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen