Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Pokémon

Gefahr aus dem Hinterhalt – So spielt ihr Gengar in Pokémon Unite

Gengar ist eines der angriffsstärksten Pokémon im kostenlosen MOBA von Nintendo. Aufgrund seiner hohen Mobilität poltert der Geist in der Map-Mitte herum, um daraufhin die Gegner mit Ganks zu überraschen.

Gengar gehört zur Sprinter-Kategorie und ist somit einer der schnellsten Charaktere in Pokémon Unite. Vier Sterne in der Mobilität sprechen für seine Tempo-Qualitäten, die durch dreieinhalb Sterne im Angriff für gefährliche Ganks ergänzt werden. Zudem bewirkt die passive Fähigkeit Levitate ein erhöhtes Tempo außerhalb von Kämpfen. Entsprechend bietet sich das Pokémon in der Mitte, also im Jungle an.

Video: 5 Fakten über Pokémon

Mit seinen geisterhaften Fähigkeiten wird Gengar für ahnungslose Gegner schnell zum Albtraum. Denn sobald sich seine Vorentwicklungen Nebulak und Alpollo durch den Jungle gearbeitet haben, ist schnell ein hohes Level erreicht. Empfehlenswert ist es deswegen, zunächst die Camps mit Bisofank und Kappalores zu besiegen. Mit weiteren zu besiegenden wilden Pokémon ist Level 5 nach einer Minute machbar und somit auch die erste Entwicklung. Dann sind die ersten Ganks auf den Lanes möglich.

Spezial-Angriffs-Items für Gengar

Aufgrund des hohen Schadenspotenzials bieten sich Spezial-Angriffs-Buffs für Gengar an. Dazu gehören die Wise Glasses und die Special Attack Specs. Letzteres verbessert die Werte nach einem erfolgreichen Treffer in der Goal Zone. Auch für das Kampf-Item ist X Attack eine passende Option. Allerdings ist der Eject Button für die meisten Situationen besser, weil die Mobilität und Fluchtfähigkeit von Gengar davon profitiert.

Wer aus den zwei getragenen Items noch mehr herausholen möchte, ist mit den Upgrades im Battle Prep gut beraten. Denn die Spezialangriffswerte von Gengar erhöhen sich dadurch merklich. Als drittes Item dieser Art wäre der Energy Amplifier eine starke Option, der nach der eingesetzten Unite-Attacke kurzzeitig noch mehr Schaden verursachen lässt.

Klare Favoriten bei den Attacken

Zum Start als Nebulak sollte der erste Angriff Will-O-Wisp sein. Zwar zieht Lick die Gegner heran, doch Ersteres macht aufgrund des Brandschadens aus mittlerer Distanz mehr aus. Sobald die Entwicklung auf Level 5 zu Alpollo vollzogen ist, gibt es die Möglichkeit zwischen Sludge Bomb und Shadow Ball. Für den Spezial-Angriffs-Build eignet sich Sludge Bomb und ist entsprechend zu priorisieren. Nur im Fall anderer strategischer Auslegungen für Crowd Control ist Shadow Ball die bessere Wahl.

Mit Level 7 kommt das nächste Attacken-Upgrade: Hex und Dream Eater. Ersteres erscheint nur nach Wahl der Sludge Bomb, Dream Eater entsprechend nur bei Shadow Ball.

Für den mobilen wie offensiven Spielstil passt Hex perfekt, denn dieser Dash macht Alpollo und später Gengar nur schwer zu fassen und teilt ordentlich Schaden aus. Falls das angegriffene Pokémon vergiftet ist, erhält es sogar noch mehr Schaden. Bei Dream Eater müsste Gengar aus der zweiten Reihe agieren, kann den Gegner einschläfern und anschließend ordentlich KP entziehen.

Gengar überrascht und verschwindet

Grundsätzlich ist die Kombination aus Sludge Bomb und Hex eine sehr offensive Variante und macht Gengar zum gefährlichen Pokémon. Außerdem gibt Hex die Option, aus einem Kampf zu fliehen, was die Flexibilität in unterschiedlichen Situationen verbessert. Entsprechend ist auch der Kampfstil des wendigen Pokémon.

Ab Level 9 steht Gengar entwickelt mitsamt seiner Unite-Attacke zur Verfügung. Dieser ultimative Angriff ist “Phantom Ambush”. Mit diesem wird Gengar unsichtbar und kann sich geräuschlos an seine Gegner heranschleichen. Diese Attacke sollte immer aus dem Verborgenen stattfinden, bevor sich der Gegner zurechtgelegt wird. Trifft die Sludge Bomb, folgt Hex und sorgt meist immer für schnellen Erfolg.

Weitere Themen:

Wie spielt ihr Gengar? Schreibt es uns auf Social Media oder direkt bei Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Nintendo