16. Juni 2020
Fortnite

Fortnite Season 3: Das Gerät und die Folgen

Das Event „Das Gerät“ entpuppt sich als neues spektakuläres Ereignis in Fortnite und beschert Epic Games einen Zuschauerrekord. Der sonst regnerische Sturm hat sich in Wassermassen verwandelt und schwemmt bisher ungelöste Rätsel für das am Mittwoch startende Chapter 3 ans Ufer.

Das Fortnite-Event „Das Gerät“ sorgte am Montagabend für Spannung und läutete den Beginn von Season 2 Chapter 3 ein. In dem Ankündigungsvideo ist zu sehen, dass der Spion-Boss Midas, der in dem endenden Chapter 2 eine tragende Rolle spielte und goldene Waffen spendierte, daran beteiligt ist, dass eine leuchtende Energiekugel zum Vorschein kommt.

Energiekugel drückt Sturm zurück und holt Wassermassen hervor

In der Mitte der Karte, wo Midas’ Geheimagenten-Basis „The Agency“ liegt, spielte sich das Spektakel ab. Nachdem das Gebäude explodierte, schoss ein Podest mit einer  Energiekugel zum Himmel empor. Elektromagnetische Wellen wurden freigesetzt, die den annähernden Sturm zunächst zurückdrängten. Dieser wurde allerdings so stark verändert, dass sich das Meer um die Insel sammelte und im Sturm als riesige Wassermasse zurückkehrte.

Durch das Event hat sich die Map verändert: Durch den heftigen Sturm haben sich auf der Map riesige Wassermasse gebildet, die die Spieler in das Zentrum der Karte drängt. Zwar ist das Schwimmen und Tauchen möglich, jedoch nur langsam und der genommene Schaden bleibt wie auch beim klassischen Sturm präsent.

Neuer Zuschauerrekord

Der in den USA bekannte Esport-Experte Rod “Slasher” Breslau gratulierte Epic Games für seine erfolgreichen Online-Events. Insgesamt sollen laut Slasher über sechs Millionen Zuschauer auf Youtube und über zwei Millionen auf Twitch live eingeschaltet haben.

Damit toppte das gestrige Event sogar den bisherigen Gaming-Event-Rekord “Das Ende”, als im vergangenen Jahr ein schwarzes Loch für fast zwei Tage das Spiel blockierte und ein mediales Interesse erregte, bevor Season 2 begann. Selbst hinter dem Rekord-Publikum vom Konzert von Travis Scott braucht sich “Das Gerät” nicht verstecken. Einen Seitenhieb Richtung Streamer Tyler “Ninja” Blevins konnte sich Slasher, der für seine Witze über die Plattform Mixer bekannt ist, wieder nicht verkneifen. In seinem Tweet zählt Slasher die Top-Quoten für Epic Games auf Twitch und YouTube auf – im Gegensatz zu Ninjas angeblich schlechten Einschaltquoten auf Mixer.

Ist der neue Sturm ein gescheitertes Experiment?

Während des Events wurde zwischenzeitlich in einem mysteriösen Büro auf dem PC-Monitor das Geschehen gezeigt. Die Community auf Twitter spekuliert derweil, ob die Mitarbeiter im Büro dieses Ereignis mit einem Experiment hervorgerufen haben.

Der Standard-Charakter Jonesy in Fortnite, der im Anzug telefonierend durch die Tür kam und sich wundert, dass er gesehen wird, sprach zuvor von einem unerwarteten Ereignis: „Wir haben es nicht kommen sehen, dass es so reagieren wird.“ Voraussichtlich bezieht sich diese Aussage auf „Das Gerät“, welches durch elektromagnetische Strahlung das Meer aus dem Gleichgewicht brachte und in einen aquatischen Sturm verwandelte. Dementsprechend liegt der Verdacht nahe, dass der Sturm von den Verantwortlichen simuliert wird.

Mittlerweile hat Entwickler Epic Games neue Teaser im Spiel und auf Twitter veröffentlicht. Auf einem Bild ist ein Mond ist zu sehen. Der Erdtrabant hat bekanntlich  Einfluss auf die Gezeiten Ebbe und Flut. Dementsprechend könnte der unter dem Arm getragene kleine Mond die Wassermassen manipulieren – zumindest ist dies eine von mehreren möglichen Vermutungen.

Weitere Spekulationen um eine Unterwasserwelt hat ein Teaser um einen Dreizack erhöht. In der römischen Mythologie ist dies die Waffe des Meeresgottes Poseidon. Mixer-Star Ninja reagiert etwas anders auf den Dreizack und bringt eine Referenz zum Film Aquaman, der 2018 erschienen ist. Ein Crossover wäre in dieser Hinsicht nicht ausgeschlossen, schließlich kooperierte Epic Games in den vergangenen Monaten und 2019 unter anderem mit Deadpool und der Star-Wars-Reihe.

Bei allen bisherigen Teaserbildern wurde eine Zahlenkombination eingefügt: 02030203. Diese Zahlen dürften simpel für Season 2 Chapter 3 stehen.

Sturm als Referenz zum Glory Hole

Interessant ist die Referenz des neuen Sturms in Fortnite mit einem optischen Blickfang im US-amerikanischen Kalifornien. Denn das große Loch, das von den Wassermassen des Sturms umgeben ist, kommt dem Phänomen des sogenannten „Glory Hole“ gleich. Dieses Loch ist im künstlich angelegten Lake Berryessa entstanden und fungiert als Entlastungsanlage, um Hochwasser zu vermeiden.

Das Glory Hole in Kalifornien könnte als Inspiration für den neuen Sturm in Fortnite gedient haben.

Bis zum offiziellen Start von Chapter 3 wird das Spielerlebnis sonderbar und eingeschränkt bleiben. Beispielsweise werden Spieler aus ihren Helikoptern hinausgestoßen, sobald das fliegende Transportmittel den Wassersturm berührt. Dies zeigte bereits ein Reddit-Nutzer. Interessanter noch ist die Tatsache, dass man derzeit über das Wasser hinaus bauen kann.

Viele Fragezeichen bleiben: Wird Fortnite demnächst Unterwasser gespielt werden können oder wird sogar das Wasser manipuliert? Schreibt es uns auf Social Media oder direkt bei Discord!

Oder gebt uns doch Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: Epic Games, Sabrina Ferriera/Pixabay
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen