7. November 2019
ESPORTS

Forbes-Liste: Das sind die 13 wertvollsten eSport-Organisationen

Das amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes listet die 13 wertvollsten eSport-Organisationen auf. An der Spitze stehen Cloud9 und Team SoloMid mit jeweils 400 Millionen US-Dollar. Der Boom der Branche setzt sich weiter fort.

Der eSport bleibt eine Boombranche. Das belegen die Zahlen der wertvollsten eSport-Organisationen der Welt, die das amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlicht hat. Dominierend sind amerikanische Organisationen. Unter den besten 13 taucht keine deutsche Organisation auf.

Nach Angaben von Forbes verfolgten im vergagenen Jahr fast eine halbe Milliarde Menschen eSport-Wettebewerbe. In den kommenden drei Jahren wird ein Zuwachs von weiteren 200 Millionen erwartet. Grund dafür ist der Trend zur Nutzung von Streaming-Diensten, die das klassische Fernsehen in der Zielgruppe Millenials ablösen soll.

Das Forbes-Ranking umfasst Unternehmen mit einem Wert von mehr als 100 Millionen US-Dollar. Der geschätzte Umsatz für 2019 basiert auf Interviews mit Führungskräften und Investoren des Unternehmens. Es beinhaltet Sponsorengelder, Anteile an Ligaeinnahmen, Warenverkäufe, lokale Events und vom Unternehmen verdiente Preisgelder. Die von Spielern verdienten Preisgelder sind jedoch nicht mit eingerechnet. Zu den Quellen zählen auch Branchenanalysten und Sponsoren.

Einnahmen verdoppeln sich seit 2017

Forbes rechnet aus, dass die Einnahmen des eSport sich seit 2017 auf 897 Millionen US-Dollar fast verdoppelt haben. Insgesamt soll der weltweite Umsatz durch eSports in diesem Jahr die Milliarden-Dollar-Marke überschreiten. Das bedeutet ein Plus von 27 Prozent gegenüber 2018. Forbes listet derzeit 13 Unternehmen mit einem Wert von mehr als 100 Millionen US-Dollar.

Doch neben den Jubelarien auf das Wachstum mischen sich kritische Stimmen. Der Milliardär und Dallas-Mavericks-Besitzer Mark Cuban sagte Forbes, dass es ein “schreckliches Geschäft” sei, ein eSport-Team in den USA zu besitzen. Er hasse die häufigen Änderungen der Publisher an den Spielfunktionen.

Das verursacht nach Ansicht von Cuban sinkende Werte der Organisationen und stellt den Wert des US-Marktes in Frage – im Vergleich zu Asien, in dem stabilere Bedinungen gegeben sein sollen. Cuban besitzt ein eSport-Team in der NBA 2K League. Zudem ist er im eSport-Wettgeschäft tätig.

Klassischer Sport vs. eSport

Vergleicht man die Zahlen der wertvollsten eSport-Organisationen mit klassischen, liegen immer noch Welten dazwischen. Das Football-Team Dallas Cowboys belegte im vergangenen Jahr mit 4,5 Milliarden US-Dollar den ersten Platz, mit knapp vier Milliarden US-Dollar folgt der englische Fußball-Verein Manchester United. Bayern München wird auf dem zwölften Platz als erster deutscher Vertreter mit 2,8 Milliarden US-Dollar gerankt.

Allerdings hinkt der Vergleich zwischen traditionellen Sportvereinen und eSport-Organisationen. Denn allein Cloud9 unterhält elf Teams in unterschiedlichen eSport-Disziplinen, während die Dallas Cowboys ausschließlich als professionelles NFL-Team antreten.

Die Lücke zwischen beiden Sportwelten klafft also noch erheblich. Fakt ist, dass die eSport-Branche weiter aufholt. Das belegen die Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr, die Forbes aufgelistet hat. Die Dimensionen von Sportvereinen wie den Dallas Cowboys oder Manchester United sind enorm, allerdings fußen sie im Vergleich zum jungen eSport auf jahrzehntelangen sportlichen Erfolg.

  • 1. Cloud9 | 400 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: 90 Millionen US-Dollar

    Geschätzter Umsatz: 29 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: LCS – Cloud9, Overwatch – London Spitfire

    Teams ohne Franchise: CS:GO, Fortnite, Hearthstone, PUBG, Rainbow Six, Rocket League, Super Smash Bros, Teamfight Tactics, WoW

    Team SoloMid | 400 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: $150 Millionen US-Dollar

    Geschätzter Umsatz: 35 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: LCS – Team SoloMid

    Teams ohne Franchise: League of Legends Academy, PUBG, Fortnite, Hearthstone, Smash, Overwatch, Rocket League, Apex Legends, Magic: The Gathering, Rainbow Six Siege, Teamfight Tactics

  • 3. Team Liquid | 320 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: 120 Millionen US-Dollar

    Geschätzter Umsatz: 24 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: LCS – Team Liquid

    Teams ohne Franchise: CS:GO, Dota 2, StarCraft2, Fortnite, Rainbow Six Siege, Clash Royale, PUBG, Apex, Hearthstone, Smash Melee, Smash Ultimate, Street Fighter V, Tekken, Quake, Team Fight Tactics 

  • 4. FaZe Clan | 240 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: nicht im Ranking

    Geschätzter Umsatz: 35 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: None

    Teams ohne Franchise: CS:GO, PUBG, Call of Duty, Fortnite, Rainbow Six Siege, FIFA

  • 5. Immortals Gaming Club | 210 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: 110 Millionen US-Dollar

    Geschätzter Umsatz: 11 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: LCS – Immortals, OWL – Los Angeles Valiant, CDL – OpTic Gaming Los Angeles

    Teams ohne Franchise: Clash Royale (Immortals), CS:GO (MIBR), Rainbow Six (MIBR)

  • 6. Gen.G | 185 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: 75 Millionen US-Dollar

    Geschätzter Umsatz: 9 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: League of Legends Champions Korea- Gen.G, OWL – Seoul Dynasty, NBA 2KL -Shanghai

    Teams ohne Franchise: Overwatch Contenders, Fortnite (Team Bumble), PUBG, Apex Legends, Clash Royale

  • 7. Fnatic | 175 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: 55 Millionen US-Dollar

    Geschätzter Umsatz: 16 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: LEC – Fnatic

    Teams ohne Franchise: CS:GO, Dota 2, Fortnite, Rainbow Six, Apex, Clash Royale, Rules of Survival, Street Fighter V

  • 8. Envy Gaming | 170 Millionen US-Dollar 

    Steigerung gegenüber 2018: 75 Millionen US-Dollar

    Geschätzter Umsatz: 8 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: OWL – Dallas Fuel, CDL – Dallas Empire

    Teams ohne Franchise: Overwatch Contenders, CS:GO, Fortnite, PUBG, Paladins, Super Smash Bros

  • 9. G2 Esports | 165 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: 60 Millionen US-Dollar

    Geschätzter Umsatz: 22 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: LEC – G2

    Teams ohne Franchise: CS:GO, Rainbow Six, Rocket League, PUBG, Apex, Fortnite, Hearthstone, Sim Racing

  • 10. 100 Thieves | 160 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: 70 Millionen US-Dollar

    Geschätzter Umsatz: 10 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: League of Legends Championship Series (LCS) – 100 Thieves

    Teams ohne Franchise: Counter Strike, Fortnite

  • 11. NRG Esports | 150 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: nicht im Ranking

    Geschätzter Umsatz: 20 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: OWL – San Francisco Shock, CDL – Chicago Huntsmen

    Teams ohne Franchise: Fortnite, Rocket League, Clash Royale, Smash, Apex, Gears of War, Dragon Ball Fighterz

  • 12. Misfits Gaming | 120 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: nicht im Ranking

    Geschätzter Umsatz: 8 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: LEC – Misfits Gaming, OWL – Florida Mayhem, CDL – Florida Mutineers

    Teams ohne Franchise: Fortnite, Marvel vs. Capcom, Clash Royale

    OverActive Media | 120 Millionen US-Dollar

    Steigerung gegenüber 2018: nicht im Ranking

    Geschätzter Umsatz: 5 Millionen US-Dollar

    Teams in Franchise-Liga: League of Legends European Championship (LEC) – Splyce, Overwatch (OWL) – Toronto Defiant, Call of Duty (CDL) – Toronto Ultra

    Teams ohne Franchise: Fortnite, Smite, StarCraft II

Quelle: Forbes

Fotos: Riot Games


Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen