Zur Übersicht

FIFA ab 18 rückt näher – Jugenschutzreform von Regierung abgesegnet

Die Bundesregierung plant eine Reform des Jugendschutzgesetzes, um Kinder und Jugendliche besser vor schädlichen Online-Inhalten zu schützen. Das könnte die FIFA-Reihe hart treffen.

Update 27. März 2021

Die Reform der Jugendschutzgesetzes hat die nächste Hürde genommen. Der Bundesrat hat den Vorschlag mit großer Mehrheit angenommen. Nun könnte es ganz schnell gehen, denn die neue Verordnung könnte bereits ab 1. April in Kraft treten, spätestens wohl Anfang Mai.

Für Videospiele wie FIFA, die auf “glücksspielähnliche Mechanismen” wie Lootboxen setzen, könnte das nun eine Freigabe ab 18 Jahren in Deutschland bedeuten.

Die Fußballsimulation von EA Sports generiert jährlich Milliarden über den Modus FIFA Ultimate Team. Allerdings verabschieden immer mehr Länder Gesetze, die Lootboxen verbieten. Der Umsatz könnte nun also deutlich einbrechen.

Originalbeitrag 

Am Freitag hat der Bundestag die Reform des gut 20 Jahre alten Jugendschutzgesetzes beschlossen. Unter den Neuerungen sind auch strengere Regeln für bezahlte Inhalte mit “glücksspielähnlichen Mechanismen”, die aus vielen Spielen bekannten Lootboxen also.

“Ziel des Gesetzes ist, den gesetzlichen Kinder- und Jugendmedienschutz auf die heutige digitale Medienrealität von Kindern und Jugendlichen auszurichten”, heißt es auf der Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Anwältin Julia Maris sagte SPIEGEL ONLINE, dass “Onlinespiele oder andere Anwendungen, die Lootboxen oder ähnliche In-Game-Angebote nutzen, (…) voraussichtlich mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren klassifiziert werden.”

Bereits in anderen europäischen Ländern sind Lootboxen mit strengen Auflagen versehen oder ganz verboten worden wie etwa in Belgien.

Zusätzlich soll es noch weitere Maßnahmen geben, wie etwa eindeutige Warnpiktogramme oder kindergerechte Voreinstellungen.

Das Gesetz liegt nun dem Bundesrat vor und soll noch im Frühjahr in Kraft treten

Mehr FIFA:

Was haltet ihr vom Vorstoß der Bundesregierung? Sagt es uns über die sozialen Medien oder auf unserem Discord!

Falls ihr Feedback für unsere Webseite habt, könnt ihr euch auch direkt bei uns melden!

Bildquelle: EA Sports

Jetzt teilen