Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

FIFA 22 – So sieht das neue Pro Clubs aus

Wir geben euch erste Einblicke in das bald erscheinende FIFA 22. Unter anderem kommen die Pro Clubs in einem neuen Look daher.

Wir durften bereits vor dem offiziellen Release am 1. Oktober einen Blick auf das neue FIFA 22 von EA Esports werfen. Unter anderem haben wir uns die Menüs des beliebten Pro-Club-Modus genauer angeschaut. Hier gibt es nämlich die eine oder andere Neuerung.

Video: FIFA 22 hat krasse Torhüter! Wir haben FIFA 22 angezockt und zeigen euch erstes Gameplay

 

Das größte neue Feature sind die sogenannten Perks oder Vorteile. Ihr könnt sie eurem Spieler zuweisen und schaltet durch sie in bestimmten Spielsituationen Buffs für euch und euer Team frei.

Beispielsweise besteht die Möglichkeit, dass Spieler durch ein erzieltes Tor oder eine gegebene Vorlage für einige Minuten einen Wertebonus erhalten. Bis zu drei Perks-Slots können für euren Virtual Pro freigeschaltet werden und auch die Perks selbst müsst ihr erst über Level-Ups freispielen, bevor ihr sie überhaupt benutzen könnt.

Darüber hinaus habt ihr die Option, euren persönlichen Spieler durch das Erlangen von Erfahrungspunkten in Online-Matches zu leveln. Das bringt euch Skillpunkte ein, die ihr wiederum in Attribute für euren Virtual Pro stecken könnt. Pro-Clubs-Kenner sind mit dem Prinzip bereits vertraut.

Abgesehen von den Anpassungsmöglichkeiten eures Spielers habt ihr im Menü Zugriff auf den Verein, in dem ihr spielt, und könnt natürlich auch wieder euren eigenen Club erstellen. Zum Start von FIFA 22 könnt ihr euch also gleich wieder mit eurem eigens kreierten Spieler und einigen Teamkollegen in die Pro-Club-Action stürzen.

Mehr zu FIFA 22?

Wie findet ihr das Menü-Design in Pro Clubs? Schreibt es uns bei Social Media oder direkt auf Discord!

Gebt uns hier gerne Feedback zu unserer Website!