Zur Übersicht

FIFA 22 – So funktioniert das neue Perks-System

In FIFA 22 ist es möglich, einem Spieler bis zu drei Perks zu verleihen. Das gilt in diesem Fall für erstellte Spieler im Karrieremodus und in Pro Clubs.

Immer mehr Features und Neuerungen kommen für den im Oktober erscheinenden Titel FIFA 22 zusammen. Mit den Perks erweitern sich die Möglichkeiten für Spieler im Karrieremodus und Pro Clubs. EA Sports hat vergangene Woche in den offiziellen Pitch Notes über diese Neuerung und weitere Änderungen aufgeklärt. Wir haben bereits über die Änderungen im Karrieremodus berichtet, wozu auch die Rückkehr von Create a Club zählt.

Anzeige
Video: Interview mit Kai deto Wollin über Karriere, FUT Champions und FIFA 22

Selbst erstellte Spieler in den Modi können mit unterschiedlichen Perks ausgestattet werden, der ihre Werte in bestimmten Bereichen gezielt verbessert. Allerdings werden Perks in der Regel nur aktiv, wenn bestimmte Situationen in Spielen eintreten – das führt zu einer spannenderen Dynamik in Matches.

Perks werden freigeschaltet, während sich Spieler entwickeln und mit dem Level-Up-System stärker werden. Jeweils drei von ihnen können gleichzeitig einem Spieler zugeordnet sein. Es gibt vier Arten von Perks, die Verbesserungen für folgende Bereiche bieten. Drei Perks gibt es exklusiv für den Karrieremodus:

  • Angriffs-Unterstützung: Angriffsfähigkeiten aller Teamkollegen verbessert, Abschluss, Weitschüsse und Schusskraft
  • Verteidigungs-Abdeckung: Verteidigungsfähigkeiten und Wahrnehmung aller Teamkollegen verbessert, Balleroberungen und Tackling
  • Chancen-Erarbeitung: Passsicht-Verbesserung aller Teamkollegen verbessert, Passen, Flanken und Effet

Im Spiel sind Perks über dem Spielerkopf und in der oberen rechten Ecke zu erkennen. Sobald ein Perk aufleuchtet, ist dieser aktiv. Einige Perks können sogar Teamkollegen dabei helfen, besser zu spielen.

Allgemein im Karrieremodus und Pro Clubs gibt es vier Perk-Arten, die den eigenen Spieler verbessern. Dazu gehören:

  • Angriffs-Perks
  • Chancen-Erarbeitungs-Perks
  • Defensiv-Perks
  • Torhüter-Perks

Beispielsweise ist der Angriffs-Perk “Assist Streak” dafür geeignet, sobald der damit ausgerüstete Spieler eine Vorlage gegeben hat. Daraufhin aktiviert sich der Perk für 15 Spielminuten die “Swerve Pass”-Eigenschaft, womit ein gefährlicher wie entscheidender Pass gespielt wird. In der Defensive kann unter anderem der Perk “Physical Strengh” aktiviert werden, der die Stärkewerte bei erfolgreicher Ballkontrolle, Abwehraktionen oder Kopfbällen erhöht.

Alle Perks sind in den offiziellen Pitch Notes von EA Sports aufgelistet.

Weitere Themen:

Wie ist eure Meinung zum neuen Perks-System? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: EA Sports
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.