Zur Übersicht

FIFA 22 mit Champions League – EA verlängert Deal mit UEFA

Electronic Arts behält die Lizenzrechte an der UEFA Champions League auch in FIFA 22. Das hat der Entwickler und Publisher der Fußballsimulation am Dienstag bekannt gegeben.

Europas prestigeträchtigster Fußballwettbewerb, die UEFA Champions League, gehört seit dem Jahr 2018 zur Fußballsimulation FIFA. Zuvor lagen jegliche Rechte stets beim Konkurrenten von Konami, der sich mit Pro Evolution Soccer (PES) im Hinblick auf die Popularität allerdings schon seit Jahren dem Titel von EA unterordnen muss. Das wird auch vorerst so bleiben, denn am Dienstag haben Electronic Arts und die UEFA ihre Partnerschaft für drei weitere Spielzeiten verlängert. Das hat unter anderem gameswirtschaft.de berichtet.

Mit der Vertragsverlängerung ist ein Verbleib der UEFA-Wettbewerbe in der FIFA-Serie ab FIFA 22, das im kommenden Herbst erscheinen soll, für drei weitere Saisons gesichert. Dazu gehören die Champions League sowie die Europa League und der UEFA Superpokal.

Ein Ausbau des von EA und der UEFA gemeinsam geführten Esport-Wettbewerbs, nämlich der eChampions League, ist ebenfalls Teil des Deals.

Auch 2020 wurde mit FIFA 21 eine weitere Version der beliebten Serie zum meistverkauften Spiel des Jahres in Europa und Deutschland. Mit der steigenden Spielerschaft ist ein Erhalt der Champions-League-Lizenzen beim Marktführer keine Überraschung, obwohl EA in der Vergangenheit vereinzelt Lizenz-Kämpfe von Fußballklubs wie Juventus Turin oder AS Rom den Kürzeren zog.

Video: So funktioniert der Rainbow Flick Scorpion Kick

 

Weitere Artikel zu FIFA:

Was denkt ihr über die Champions League in FIFA? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Electronic Arts

Jetzt teilen