Zur Übersicht

What-If-Promos in FIFA 21 sorgen für Verwunderung

Die neuesten What-If-Promokarten in FIFA 21 Ultimate Team werden ihrem Namen nicht gerecht. Zwar sind starke Karten bei der „Was wäre wenn?“-Aktion dabei, doch einen großen Unterschied zu anderen Karten machen sie nicht.

Neugierig hat diese Ankündigung allemal gemacht. Ein “Was wäre, wenn”-Szenario ist schließlich vielseitig anwendbar und somit für die ein oder andere Überraschung gut. Allerdings hat EA Sports mit dem Release der What-If-Promos am Freitag um 19 Uhr keine gewünschte Innovation zeigen können.

 

“Das ist so enttäuschend”, schreibt Twitter-Nutzer “Glegs” unter dem Tweet von EA Sports zu den neuen Promokarten und fügt hinzu: “Ihr hättet so viel mit der Idee ‘was wäre, wenn’ machen können. Ihr habt nur ein paar Spieler geboostet und eine Position geändert.” Glegs ist nicht der Einzige mit dieser Meinung in der Community.

Tatsächlich sind die What-If-Karten größtenteils nur eine simple Steigerung von Spielern. Allerdings sind diese Karten dynamische Items, die einmalig eine zusätzliche Aufwertung von zwei Gesamtwertungspunkten erhalten können.

Außerdem können sich Topspieler wie N’Golo Kante vom FC Chelsea und der Dortmunder Jadon Sancho mit ihren verbesserten Werten durchaus sehen lassen. Neben Sancho befinden sich auch Frankfurts Jovic und der Wolfsburger Mbabu aus der Bundesliga unter den elf What-If-Promos.

Voraussetzung für die Aufwertung der What-If-Karten ist, dass ihr Team die von EA Sports vorgegebenen “What If”-Szenarien anhand realer Fußball-Kriterien erfüllt.

Derweil erhält Raphinha eine Squad Building Challenge (SBC) und Caputo kann via Objectives freigespielt werden.

So lauten die What-If-Bedingungen von EA Sports:

  • Stürmer und Mittelfeldspieler werden upgegradet, wenn ihr jeweiliger Club in den nächsten 5 Partien in der heimischen Liga insgesamt mindestens 6 Tore erzielt.
  • Verteidiger und Torhüter werden upgegradet, wenn ihr jeweiliger Club in den nächsten 5 Partien in der heimischen Liga mindestens 1 Mal ohne Gegentor bleibt.

Nur Partien in der heimischen Liga zählen für mögliche “What If”-Upgrades.

Die elf Spieler in FUT 21 What If:

  • N’Golo Kante (ZDM, 91)
  • Jadon Sancho (RM, 90)
  • Alejandro Gomez (ZOM, 90)
  • Marcelo (IV, 88)
  • Chris Smalling (IV, 88)
  • Martin Odegaard (ZOM, 88)
  • Yuri Berchiche (LV, 87)
  • Roberto Pereyra (LM, 87)
  • Luka Jovic (ST, 87)
  • Pierre Lees-Melou (ZM, 86)
  • Kevin Mbabu (RV, 85)

Meldung vom 26. Februar um 9 Uhr:

Genialer PR-Stunt oder echter Leak? Seit Mittwoch machen Gerüchte zu einer neuen Promo in FIFA 21 die Runde. Ein Screenshot aus dem Xbox Store zeigte einen Menüpunkt mit der Aufschrift „FIFA 21 FUT What If is here“. Seitdem brodelt es in der Gerüchteküche.

Am Freitagabend, den 26. Februar 2021, ist es endlich soweit: Das neue Event von EA Sports kommt! Seit Freitagmorgen werden nun auch auf dem Ladebildschirm weitere Hinweise auf die Spielerkarten der “What if”-Promo von EA Sports gezeigt.

Es wird dabei schon deutlich mehr preisgegeben als noch am Vortag. Zum einen sieht man nun den bereits erahnten Eventnamen “What If” und zum anderen drei Karten mit Spielerhinweisen.

  1. Eine ZOM-Karte vom FC Sevilla mit einer 90er-Wertung
  2. Eine schnelle Wolfsburger-Karte mit 94er-Tempo
  3. Eine defensive Karte vom FC Chelsea mit einer 89er-Defensivwertung

Aufgrund des Mottos “Was wäre, wenn?” können wir noch nicht wirklich sagen, welche Spieler dahinter stecken könnten.

Die Karte vom VfL könnte aber eine Karte nach dem Motto: “Was wäre, wenn Wout Weghorst schnell wäre” sein, der aktuell mit einer Tempowertung von 69 sehr langsam ist.

Eine weitere Möglichkeit wäre eine neue Version der Headliners-Karten. “Was wäre, wenn Kanté zwei Tore schießt?”. Das würde bedeuten, dass ein Upgrade der Karte nicht an die Teamleistung geknüpft wäre, sondern an betimmte Leistungen der Spieler selbst.
Originalmeldung:

Am Freitag soll scheinbar eine neue Promo ins Spiel kommen: Mit What If soll sich das Event um alternative Karrieren der Spieler drehen. So könnten wir Spieler auf Positionen oder mit Werten sehen, die sich von dem Original drastisch unterscheiden – vielleicht sogar noch mehr als die Rulebreaker-Karten vom vergangenen Oktober. Ein Ladebildschirm in FIFA 21, der auf den Start einer Aktion am Freitag hindeutet, gibt dem geleakten Screenshot vom Mittwoch ein gewisses Maß an Kredibilität.

Der Countdown läuft: Am Freitag soll um 19 Uhr eine FUT Promo starten. Handelt es sich dabei um What If? Bildquelle: FIFA 21

Besagter In-Game-Ladebildschirm enthält sogar eine konkrete Uhrzeit: Demnach soll das mutmaßliche What-If-Event am Freitag um 19 Uhr an den Start gehen. Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Falls sich das Thema jedoch bewahrheitet, dürfte es einige spannende Karten geben – immerhin sind Gedankenspiele im Fußball seit jeher keine Grenzen gesetzt.

Promotions sind spezielle, zeitlich begrenzte Events, in denen FIFA-Spieler spezielle Gegenstände ergattern können. Besonders beliebt sind hier stärkere Versionen von bestimmten Profis. Aktionen wie Team of the Year oder Team of the Season gehören zu den beliebtesten Inhalten in jedem FIFA-Spiel und sind überaus heiß erwartete Inhalte in FIFA Ultimate Team (FUT).

Video: FIFA 21 – Der steinige Weg zum FUT-Milliardär

 

Weitere Themen:

Was für eine What-If-Karte würdet ihr euch wünschen? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: EA Sports

 

Jetzt teilen