Zur Übersicht

FIFA 21 TOTW 35 mit Mané, Suárez und Gnabry

Das letzte Team der Woche der Saison hat es nochmal in sich - Gleich zwei 90+-Spieler erwarten euch in Ausgabe 35!

Wie zu erwarten lässt es EA nach einer spannenden vergangenen Fußballwoche mit TOTW 35 noch einmal so richtig krachen. Insgesamt gibt es acht Spieler mit einer Bewertung von mindestens 85.

Viele große Namen darunter Luis Suárez oder Sadio Mané sind mit dabei. Warum Robert Lewandowski nach seiner geschichtsträchtigen 41-Treffer-Saison nicht mit einer Recordbreaker-Karte ausgezeichnet wurde ist jedoch fragwürdig.

Das Team of the Week 35
Die Offensiv-Stars der letzten Woche
  • Sadio Mané (FC Liverpool, Senegal) – 92

Beim 2:0-Heimsieg der Klopp-Elf über Crystal Palace am vergangenen Sonntag wurde Sadio Mané durch seinen Doppelpack zum Matchwinner. Afrikas Fußballer des Jahres 2019 verhalf den Reds somit auf einen guten dritten Saisonplatz.

Der neue 92er-Inform ist fast so stark wie seine TOTY-Honourable-Mentions-Version und bringt eine ganze Menge Offensiv-Power. Mit 96 Tempo und 92 Dribbling gehört der Senegalese zu den schnellsten, wendigsten und durch solide Physis-Werte auch zu den zweikampfstärksten Spielern auf dem linken Flügel. Auch im Bereich Schießen macht er keine schlechte Figur.

Seine Karte ist aktuell auf dem FUT-Markt noch ein wenig überteuert und bewegt sich im Bereich zwischen 700.000 und 1.000.000 Coins. Wollt ihr hier ein Schnäppchen machen, dann empfiehlt es sich, noch ein wenig zu abzuwarten.

  • Luis Suárez (Atlético Madrid, Uruguay) – 90

Das Arbeitstier Luis Suárez hat sich seine Auszeichnung im neuen Team der Woche mehr als verdient. Nach einer holprigen Saison sorgte der Uruguayer am Samstag im Endspiel um die spanische Meisterschaft für den 1:2-Siegtreffer und lies ganz Atlético feiern.

Dafür wird er von EA mit einer Hero-Karte ausgezeichnet und bekommt damit seine sechste FIFA-21-Spezial-Karte. Die Stärken des 34-Jahre-alten Stürmers liegen vor allem im Torabschluss, auch in den Bereichen Dribbling und Passspiel sieht es nicht schlecht aus.

Ein großes Manko von Suárez ist jedoch sein Tempo. Aufgrund seines Alters macht er in Laufduellen nicht gerade die beste Figur und hat gegen schnelle Verteidiger kaum eine Chance. Für uns ist er somit keine gute Wahl für euren Sturm.

  • Serge Gnabry (FC Bayern München, Deutschland) – 88

Die Nominierung von Serge Gnabry für das neue Team der Woche wirft bei uns einige Fragen auf. EA hat nicht nur den neuen Rekord von Bayern-Teamkollege Robert Lewandowski ignoriert, sondern zusätzlich einen Spieler ausgezeichnet, welcher gut und gerne auch von einigen stärkeren Performern hätte ersetzt werden können.

Nichts desto trotz steht die Entscheidung fest und Gnabry bekommt seinen dritten FIFA-21-Inform. Der deutsche Offensiv-Spieler kann solide Werte in fast allen Kategorien, vier Sterne-Skills und vier Sterne auf dem schwachen linken Fuß vorweisen.

Sucht ihr einen abschlussstarken, schnellen und beweglichen Außenspieler für euer Bundesliga-Team, dann ist der 25-Jährige keine schlechte Wahl. Mit einem Preis von circa 70.000 Coins auf der Konsole und 130.000 Coins auf dem PC, ist er auch noch einigermaßen bezahlbar.

Weitere Themen:

Seit langem mal wieder ein gutes TOTW? Was meint ihr? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: EA Sports

Jetzt teilen