FIFA 21
9. August 2020
FIFA

FIFA 21 – EA macht klar: “Es gibt kein Momentum!

Es ist ein Begriff, den viele direkt mit FIFA verbinden: Das Momentum! In einer Fragerunde auf Twitter machte FIFA-Entwickler EA Sports aber nun klar, dass es diese Mechanik nicht im Spiel gebe.

“Wie schon vorher berichtet: Es gibt kein Skripting, Handicap, Momentum oder DDA im Spiel.”

Das ist die offizielle Antwort der Kommunikationskanals von EA Sports auf eine Fanfrage auf Twitter.

Mit dem Momentum beschreiben viele FIFA-Kritiker eine Mechanik im Spiel, die in bestimmten Situationen den Spielablauf beeinflussen soll. Wenn Pässe nicht mehr ankommen oder Spieler nicht mehr so schnell sind, weil man in Führung ist, solle das Momentum diese Einstellungen zugunsten des unterlegenen Spielers drehen.

Das Konzept ist seit Jahren in der FIFA-Szene präsent, auch wenn EA Sports seit jeher verneint, dass ein Momentum existiert.

Auch auf die Twitter-Aussage führten die Entwickler aus, dass ihr Fußballspiel auf physikalischen Simulationen beruht und man versuche, den Zufallsfaktor Jahr für Jahr herunterzuschrauben.

Eine künstlicher Spielanpassung der gegnerischen CPU gebe es nur beim Start-/Boot-Up-match in FIFA 21, bei dem die Schwierigkeitsstufe einmal eingestellt werde.

Mehr zum Thema FIFA:

Die Community sieht es weiterhin kritisch und diskutierte fleißig unter dem Tweet sowie im Reddit. Ganz glauben will der Großteil der Szene dem Post nicht.

FIFA 21 wird am 9. Oktober erscheinen. Wie Ihr das Spiel schon eher anzocken könnt, erfahrt ihr in unserem Sammelthread zu FIFA 21.

Glaubt ihr, dass es ein Momentum gibt? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: EA Sports

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen