11. November 2019
FIFA

FIFA 20 TOTW Prediction: Tormaschine Lewandowski trifft Freistoßkünstler Messi

Robert Lewandowski trifft doppelt im Spitzenspiel der Bundesliga gegen Borussia Dortmund. Lionel Messi zaubert zwei Freistöße gegen Celta Vigo ins Tor, plus einen Elfmeter. Die eSports.com-Redaktion präsentiert die Prediction des neunten FIFA 20 Team of the Weak (TOTW).

Das Fußball-Wochenende hatte wieder zahlreiche Höhepunkte. Szene des Spieltages war wohl der Rempler von Frankfurt-Kapitän David Abraham gegen Freiburgs Trainer Christian Streich. Abraham bekam dafür die Rote Karte und erhält nach dieser Aktion sicher keinen Platz im FIFA 20 TOTW.

Einen Platz hat sich jedoch Robert Lewandowski verdient, der beim  4:0-Sieg von Bayern München gegen Borussia Dortmund zwei Tore erzielte. Die Serie hat Bestand: Der polnische Angreifer hat bisher in jedem Bundesliga-Spiel der aktuellen Saison getroffen. Derzeit steht Lewandowski bei 16 Treffern in elf Spielen. Neben Lewandowski glänzte David Alaba in seiner neuen Rolle als Innenverteidiger. Neben seinen Defensivaufgaben brillierte der Österreicher mit sicherem Passspiel im Spielaufbau.

Tabellenführer der Bundesliga ist weiterhin Borussia Mönchengladbach. Der Lauf der Fohlen hielt auch beim 3:1-Erfolg gegen Werder Bremen an. Patrick Herrmann hatte mit seinen beiden Treffern maßgeblichen Anteil am Erfolg und ist damit Kandidat für das FUT Team der Woche.

Messi zaubert Freistöße ins Tor

In Spanien sorgte Weltfußballer Lionel Messi für drei Glanzpunkte und gehört damit ins TOTW. Im Spiel des FC Barcelona gegen Celta Vigo traf Messi per Hand-Elfmeter zur 1:0-Führung. Lucas Olaza konnte zwischenzeitlich per direktem Freistoß für Vigo ausgleichen. Diese Challenge nahm der argentinische Superstar an. Messi traf im Anschluss zwei Mal per direktem Freistoß zur 3:1-Führung. Kurz vor Schluss setzte Sergio Busquets mit dem 4:1 den Schlusspunkt.

Majestätsbeleidigung bei Juventus Turin – Cristiano Ronaldo musste bereits nach 55 Minuten den Platz verlassen. Sichtlich angefressen verließ der portugiesische Weltstar das Feld für Paulo Dybala. Der Argentinier rechtfertige seine Einwechslung und erzielte gegen den AC Mailand den 1:0-Siegtreffer. Am Ende stand ein Arbeitssieg der Turiner, die das Fernduell mit Tabellennachbarn Inter Mailand ausgleichen konnten. Sicherer Rückhält von Juventus war Wojciech Szczesny, der mit seinen Paraden die Null festhalten konnte. Ein Platz im TOTW wäre verdient für den Polen.

Wer aus unserer Sicht noch ins FIFA 20 TOTW gehört: Dimitri Payet von Olympique Marseille traf doppelt beim 2:1-Sieg gegen Olympique Lyon. Im Mittelfeld überzeugten Alexandr Golovin vom AS Monaco und Donny van de Beek von Ajax Amsterdam. In den Abwehrreihen zeichneten sich  Capa von Athletic Bilbao, Sergiy Kryvtsov von Schachtar Donezk und Majid Hosseini von Trabzonspor aus.

Foto/Screenshot: EA/futbin
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen