Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Esport-Star Rekkles durchbricht Kill-Schallmauer

Der wohl beste AD-Carry der LEC fügt seinem Namen eine weitere Trophäe hinzu: Rekkles ist der erste Spieler, der jemals 2.000 Kills in der Liga erreicht hat.

Der 24-jährige Martin “Rekkles” Larsson hat die Liste mit den meisten Kills in der LEC bereits seit mehreren Seasons angeführt. Auch gehört er zu einem ausgewählten Club an Spielern, die eine reguläre Season mit einer durchschnittlich zweistelligen KDA beenden konnten. Im letzten Spring Split schaffte er eine KDA von 12,6 mit nur 18 Toden. Das letzte Mal wurde in der LEC so eine hohe Zahl im Jahr 2018 erreicht. Der Profi mit der extrem guten KDA von 13,5: ebenfalls Rekkles.

In seinem letzten Spiel gegen das Team Rogue konnte Rekkles elf weitere Kills, sowie drei Assists auf seinem Konto verzeichnen. Damit konnte er den Meilenstein von insgesamt 2.000 Kills in seiner Karriere überschreiten. Gleichzeitig erspielte sein Team G2 Esports eine dominierende 2-0-Woche.

In diesem Summer Split befindet sich der Schwede auf Platz drei mit insgesamt 51 Kills, hinter Matyáš “Carzzy” Orság und dem deutschen Profi Elias “Upset” Lipp. Zudem verzeichnet Rekkles nur insgesamt elf Tode und hat eine der besten Statistiken aller LEC-Carries in Bezug auf Farming.

Rekkles gewann vier LEC-Championships mit Fnatic und hat den MVP-Award in vier regulären Seasons gewonnen. Zudem wurde er in vier All-Pro-Teams gewählt.

Ende 2020 schockte Rekkles die Fans, als er dem Fnatic-Rivalen G2 Esports beitrat. Er spielte zuvor fünfeinhalb Jahre für die schwedische Organisation. Dem Rekordmeister G2 blieb in der Debütsaison mit Rekkles die LEC-Trophäe verwehrt. Im laufenden Summer Split muss das Team bei sechs Siegen und fünf Niederlagen weiterhin darum kämpfen, um die Playoffs zu erreichen. Eine Platzierung unter den Top-3-Teams ist notwendig, um sich für die Worlds in China zu qualifizieren.

Video: 5 Fakten über Schalke 04 Esports

 

Weitere Themen:

Wie sieht eure KDA im Durchschnitt so aus? Schreibt es uns auf Social Media oder DiscordGebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: Riot Games