Steigern EGirls Die Performance?
8. Juni 2020
Gaming

Esport-Siege in Zukunft nur mit EGirl?

Um in der Welt des Esport bei den Besten mithalten zu können, braucht es viel Training, Konzentration und eine Menge Leidenschaft. Und falls das noch nicht reicht, holt euch einfach ein paar… EGirls?!

Es ist eine der kurioseren Geschichten in der jüngeren Fortnite-Geschichte. Der NRG Esport-Spieler Williams “Zayt” Aubin hat für die Fortnite Champion Series (FNCS): Invitational Finals zwei EGirls angeheuert, um besser zu spielen.

EGirls sind weibliche Gamer, die gegen Bezahlung beispielsweise mit euch Zocken. Diese sollten sich während seiner Matches mit ihm im Discord unterhalten, sodass er in einen angeregteren Zustand kommt. Die Idee kam dem Spieler durch das sogenannte Yerkes-Dodson-Gesetz:

“Das Yerkes-Dodson-Gesetz beschreibt die kognitive Leistungsfähigkeit in Abhängigkeit vom allgemein-nervösen Erregungsniveau (Arousal), die auch als Aktivationsniveaus bezeichnet werden: Zwischen der physiologischen Aktivierung und der Leistungsfähigkeit besteht ein umgekehrt U-förmiger Zusammenhang.” – Quelle: Wikipedia

Die Strategie ging auf

Eigentlich bezieht sich die “Erregung” in diesem Zusammenhang auf Konzentration und Anspannung. Zayt hat das Thema allerdings etwas wörtlicher genommen und kam so auf die Idee mit den flirtenden EGirls.

Mehr lesen:

Tatsächlich scheint die Strategie sogar aufgegangen zu sein. Insgesamt konnte Zayt den neunten Platz belegen und gewann so 8.000 Dollar. Ob die gute Leistung tatsächlich durch die Frauen im Discord hervorgerufen wurde, müsste wohl in einem größeren Versuch getestet werden.

Habt ihr den Selbstversuch schon gewagt? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder direkt bei Discord!

Gebt uns gerne Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: hantheloser / Epic Games
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen