Zur Übersicht
Esport-Namen

Esport-Namen, die man kennen muss – KennyS

Er ist bekannt für sein unglaubliches Können an der AWP und hat bereits ein Major gewonnen, bei dem er als bester Spieler ausgezeichnet wurde. Heute geht es um Kenny "kennyS" Schrub.

Fragt man einen beliebigen Counter-Strike-Spieler nach einem professionellen AWP-Spieler, fällt ziemlich sicher der Name kennyS. Obwohl er erst 25 Jahre alt ist, ist er schon lange ein wichtiger Teil der französischen CS-Szene. Aktuell sitzt er auf der Bank bei G2 Esports und sucht nach einem neuen Team.

Nur ein Jahr vor dem Release von CS:GO begann Kenny mit ersten Turnieren in Counter-S trike 1.6. Bei lokalen LANs kristallisierte er sich schnell als einer der besten Spieler heraus, weshalb er schon nach kurzer Zeit mit dem Team VeryGames auf internationalem Niveau spielen konnte und beispielsweise die Multiplay Insomnia 45 gewann.

Der Start in Global Offensive und viele Teamwechsel

Während kennyS mit VeryGames in den letzten Monaten von 1.6 dominieren konnte, landete das Team im neuen Ableger stets nur auf dem zweiten Platz. Das lag nicht unbedingt am fehlenden Können, sondern an den Ninjas in Pyjamas, denen zu dieser Zeit niemand ansatzweise das Wasser reichen konnte. Bei den ersten vier LAN-Auftritten in CS:GO belegte VeryGames jedes mal den zweiten Platz.

Anfang 2013 ließ die Performance des Teams allerdings etwas nach, da mehr und mehr Teams sich in CS:GO zurechtfinden konnten. Trotzdem konnte Kenny beim Mad Catz Invitational: Birmingham einen LAN-Sieg ergattern. Einige schlechtere Ergebnisse bei folgenden LANs resultierten in einem Teamwechsel für kennyS. Im folgenden Jahr wechselte der Franzose öfter das Team als manche ihre Unterhosen.

In dieser Zeit nahm er trotzdem an zwei Major-Turnieren teil, die beide allerdings nicht mit dem erhofften Erfolg endeten. Mit Clan-Mystik gewann er immerhin die Fragbite Masters Season 1 und die European Championship 2013.

Stabilität bei Titan eSports

Nach vielen kurzen Stationen fand Kenny bei Titan endlich ein längerfristigeres Zuhause. Auch bei Titan gab es anfangs viele Roster-Wechsel, diese gelten mittlerweile als Markenzeichen der französischen Szene.

Mehr lesen:

Auch das erste Major, das kennyS mit Titan spielte, endete frühzeitig für den Franzosen. Bei der ESL One: Cologne 2014 schied Titan mit einem 9.-12. Platz aus, weil sie gegen Dignitas mit 1-16 abserviert wurden. Nur einen Monat später gewann das Team allerdings das DreamHack Invitational II, der erste und einzige große Titel für Titan mit kennyS.

Die Sage des AWP-Nerfs

Im Jahr 2015 veröffentlichte Valve ein Update, das die AWP ordentlich abschwächte – zu Leiden von kennyS. Spieler konnten sich nur noch langsam bewegen, wenn sie das Zielfernrohr benutzten. Genau diese Geschwindigkeit nutzte Kenny häufig für aggressive Plays auf der T-Side. In Interviews erklärte er darauf, dass der Nerf gefühlt nur wegen ihm gemacht wurde. Die Waffe wurde defensiver und zwang kennyS so in eine passivere Rolle.

Das französische Dreamteam

Ende 2015 entstand eine neue Macht in der CS-Szene. KennyS trat Team EnVyUs bei und traf damit genau ins Schwarze. Mit einem Sieg bei der IEM Season 10 und dem zweiten Platz beim ESL One: Cologne 2015-Major konnte das Ziel nur noch Majorsieg lauten. Dieser kam nur drei Monate nach dem zweiten Platz in Köln. Die DreamHack Open Cluj-Napoca 2015 war das dritte Major des Jahres.

Die Gruppenphase verlief ohne größere Probleme, wonach KennyS und sein Team in den Playoffs starke Gegner erwarteten. Fnatic und G2 Esports konnten beide mit 2-1 besiegt werden. Im großen Finale besiegte EnVyUs Natus Vincere sogar 2-0. KennyS erhielt für das Turnier die MVP-Medaille von HLTV, was seine bisherige Leistung nur untermauerte.

Insgesamt flachte die Performance des Teams nach dem Major allerdings ab, EnVy konnte nur noch zwei weitere große Titel einfahren. Anschließend wechselte Kenny Anfang 2017 zu G2 Esports.

Die G2-Ära und das nächste Kapitel

Der Start bei G2 verlief ordentlich, doch im Folgejahr zeigte das Roster Schwächen. Entsprechend häufig wurden wieder Spieler gewechselt. 2019 fiel dann die Entscheidung, auf ein internationales Lineup zu setzen. Dieses wurde im Laufe der Zeit durch die bosnischen Cousins Nikola “NiKo” Kovač und Nemanja “huNter-” Kovač verstärkt. Trotz guten Ergebnissen im letzten Jahr sitzt kennyS nun auf der Bank des Teams und darf nach neuen Teams suchen.

Wir sind gespannt, wo die Reise für den noch jungen Franzosen hingeht.

Welches Team könnte das nächste für kennyS sein? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: G2 Esports

Jetzt teilen