Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
EA SPORTS

“Es ist nicht möglich, FIFA 20 aus Spaß zu starten” – Diese Probleme hat FIFA

FIFA ist nun schon über acht Monate auf dem Markt und viele Fans sind nicht so ganz mit der Entwicklung des Spiel zufrieden. Im “Reingeschwitzt!”-Podcast geht es diesem Thema auf den Grund.

“FIFA 20 hat arge Probleme die Motivation aufrecht zu erhalten.” So fasst Daniel “Merover” Manschke seine aktuelle Lust an der Simulation von EA Sports im Reingeschwitzt!-Podcast zusammen.

Dabei führt er unter anderem den frischen Division-Rivals-Modus an, bei dem im Ultimate-Team-Modus in Skillgruppen gespielt werden kann. “Der Rivals-Modus, der eigentlich dafür gedacht ist, sich mit Leuten auf seinem Niveau zu messen, ist komplett hinfällig.”

Die Leute quitten sich runter um ihre Aufgaben leichter zu bewältigen: “Das ist auch voll okay, EA erlaubt das. Aber das Problem ist, dass es nicht mehr möglich ist, FIFA aus Spaß zu starten. Es gibt gefühlt nur noch Competitive-Modi.”

Selbst der Draftmodus drifte immer mehr zum einem kleinen Turnier ab und bringe die Gamer dazu, sich sehr anzustrengen.

“Wir haben inzwischen jeden Couch-Hardald und Couch-Timmi darauf getrimmt, dass sie effektiv spielen müssen und nicht mehr richtig Spaß haben.” Jede Aufgabe und jeder Reward bringe die Spieler in den extremen Wettbewerbmodus.

“Es ist der größte Scheiß den ich je in FIFA spielen durfte”

Abhilfe hätte der VOLTA-Modus schaffen können. Das Revival von FIFA Street wurde mit dem 20er-Titel groß angekündigt. Langzeit-Spaß brachte es aber wenig Spielern. FIFA-Experte Merover hat eine klare Meinung: “Es ist der größte Scheiß den ich je in FIFA spielen durfte.”

Dabei sei die Grundidee vielleicht eine der besten EA-Ideen seit langem gewesen: “Doch alles andere was geschehen ist, ist einfach nur falsch auf jeder Ebene.” Es kann online nicht im Team gespielt werden, grafische Fehler sind omnipräsent und die Spiele sind eher eintönig.

Damit bleibt oft nur der Pro-Club-Modus über. Eine Option, die beim aktuellen Stand von FIFA eventuell mehreren Spielern eine Alternative bieten kann. Für Merover ist der Modus oft der einzige Grund, FIFA einzuschalten.

Daniel “Merover” Manschke ist FIFA-Podcaster (u.a. “Von der Ersatzbank”) und seit Jahren in der FIFA-Szene als Twitch-Moderator, Cutter und Redakteur tätig.

Der Reingeschwitzt!-Podcast erscheint jeden Montag auf Spotity, iTunes, Deezer und in den Podcast-Apps.

Wie findet ihr FIFA 20? Ist bei euch der Langzeitspaß noch präsent? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Instagram. Oder diskutiert auf unserem Discord-Server mit uns!

Bildquelle: EA Sports/Merover