Zur Übersicht
eFernsehen

Erneut Drama um TI10 – Wird die Dota-2-WM in Deutschland ausgetragen?

Das The International 10 steht vor einer Verschiebung. Entwickler Valve erklärt, dass Stockholm nicht mehr Austragungsort sein könnte. Jetzt geht die Suche nach einem Gastgeber in Europa weiter.

Dota-Fans erleben einen Rückschlag. Das The International 10 – kurz TI10 – wird von der Schwedischen Sport-Föderation nicht als Elite-Sportevent anerkannt. Aus diesem Grund bekommt die prestigeträchtige Weltmeisterschaft Dota 2 keine Sonderstellung während der Corona-Pandemie. Das hat unerwartete Auswirkungen für die eigentlich geplante Endrunde im August in der schwedischen Hauptstadt Stockholm.

Video: DOTA Netflix-Serie | Junge Esport-Stars | Streamen im Schlaf | esports.com TV

In einem Blogpost hat Dota-Entwickler Valve am Dienstag verkündet, sich nach anderen Optionen für einen Austragungsort des TI10 umzusehen. Trotz intensiver Planung seit 2019 hat die Pandemie der Dota-2-WM in Schweden also einen Strich durch die Rechnung gemacht.

“Vor zwei Wochen wurden wir informiert, dass die Schwedische Sport-Föderation dafür gestimmt hat, keinen Esport in der Föderation zu akzeptieren”, so Valve. Selbst Gespräche mit der schwedischen Regierung haben keine alternative Lösung gebracht.

Durch die Einordnung des Dota-2-Events in Schweden sind Anreisen von Spielern, Verantwortlichen und Fans gefährdet. Ein Visum für besondere Sport-Events zu erhalten, ist klar geregelt, während Esport-Veranstaltungen das nicht ohne Weiteres bekommen. Somit würde jede Einreise-Anfrage für das TI10 nach derzeitigem Stand abgewiesen werden. Eine der wenigen Ausnahmen für Esport-Visa bildet Deutschland und bringt sich somit als möglicher Gastgeber für die Dota-2-WM ins Spiel.

Der eSport-Bund Deutschland hat entsprechend bereits auf Twitter reagiert und Deutschland als Option für Valve angepriesen. In der Bundesrepublik haben bereits zahlreiche Top-Esport-Events stattgefunden. Prominente Beispiele sind unter anderem die jährlich stattfindende ESL One Cologne oder das im Jahr 2015 in Berlin veranstaltete Finale der LoL Worlds.

Abseits der unerwarteten Kehrtwende bezüglich des Veranstaltungsortes beginnen die Regional Qualifiers für das TI10 am 23. Juni. Die Jubiläums-WM wurde aufgrund der Pandemie im vergangenen Jahr verschoben. Die Endrunde soll vom 5. bis zum 15. August 2021 stattfinden. Das Preisgeld beträgt über 40 Millionen US-Dollar und ist das bislang höchste in der Esport-Geschichte für ein einzelnes Event.

Weitere Themen:

Wo sollte das TI10 eurer Meinung nach ausgetragen werden? Sag uns deine Meinung über die sozialen Medien oder auf unserem Discord!

Du kannst uns auch helfen dabei die Website zu verbessern. Schick uns einfach direktes Feedback!

Bildquellen: Valve

Jetzt teilen