Zur Übersicht

Ein Jahr VALORANT – So hat sich der Riot-Shooter entwickelt

Genau ein Jahr ist seit dem Beta-Release von Riot Games FPS-Titel VALORANT vergangen – wir zeigen euch die wichtigsten Meilensteine in der Entwicklung des jungen Shooter-Spiels.

VALORANT feiert Jubiläum: Am 7. April vor genau einem Jahr startete der beliebte FPS-Titel in die geschlossene Beta und konnte so zum ersten Mal getestet werden. Schon diese Testphase begeisterte Millionen von Spielern. Inzwischen erfreut sich VALORANT weltweit großer Beliebtheit und hat sogar eine eigene Esport-Community um sich versammelt. Wir blicken zum einjährigen Jubiläum auf das erste Jahr VALORANT zurück und zeigen euch, wie alles begann.

Aller Anfang ist… erfolgreich?

Die Closed Beta-Phase von VALORANT konnte damals von Twitch-Zuschauern des Titels über exklusive Beta-Keys betreten werden. Hierfür konnten Zuschauer in Nordamerika, Europa und Asien bestimmte von Riot Games autorisierte Streamer verfolgen und mit etwas Glück einen Twitch-Drop bekommen. Erst durch diese erhielten Spieler die Beta-Keys und konnten sich registrieren, um den vormals als “Project A” angekündigten Shooter auszuprobieren.

Alleine die Beta des neuen Shooters lief spektakulär: Trotz des vermeintlich umständlichen Zugangs zog der Titel schon damals sage und schreibe drei Millionen Spieler pro Tag an, wie Entwickler Riot Games News-Portal Eurogamer mitteilte. Vor allen Dingen hat diese Methode auch die Zuschauerzahlen von VALORANT-Streams drastisch in die Höhe getrieben. Zum Start der Beta erreichte das Spiel direkt seinen eigenen Rekordwert von 1,7 Millionen Zuschauern.

Obwohl der Beta-Release durch den Hype um das neue Spiel definitiv ein Ausnahmezustand war, schien VALORANT schon damals ein würdiger Konkurrent für Shooter-Hit CS:GO werden zu können. Dessen Allzeithoch an Zuschauern liegt bei 1,3 Millionen Personen, während circa 80.000 Leute durchschnittlich pro Woche zusehen. VALORANT hat beide dieser Werte in einem kleinen Zeitraum geknackt. Bezüglich der Spielerzahlen gab Riot Games allerdings noch keine Daten zu VALORANT preis, sodass ein Vergleich mit dem jahrelangen Dauerbrenner CS:GO hier nicht möglich ist.

Obwohl die Zuschauerzahlen von VALORANT nie mehr so hoch waren wie zu Beta-Zeiten, kann der Shooter sich in den letzten Monaten über stetigen Zuwachs freuen. Bildquelle: Twitch Tracker
Laufende Updates und neue Agenten

Am 2. Juni 2020 war VALORANT bereit für die Öffentlichkeit und kam zum offiziellen Release mit elf Agenten auf den Markt. Zu diesen sind innerhalb des vergangenen Jahres weitere vier hinzugekommen. Im August machte Wächterin Killjoy den Anfang und kam in Episode 1 Akt 2 ins Spiel. Seither brachte jeder Akt einen neuen Charakter mit sich. Skye folgte in Akt 3 im Oktober, Yoru kam erst Anfang des neuen Jahres in Akt 1 der zweiten Episode und zu guter Letzt fand Astra im neuen zweiten Akt ihren Weg ins Spiel.

Aufseiten der Maps sind im Laufe dieses einen Jahres deutlich weniger Neuerungen hinzugekommen. Zum Launch verfügte VALORANT über Ascent, Split, Bind und Haven. Zu diesen ist erst in Akt 3 die neue Karte Icebox hinzugekommen. Aktuellen Gerüchten um eine neue Map namens “Foxtrot” zufolge könnte bald die nächste Karte anstehen, welche jedoch noch nicht offiziell bestätigt wurde.

VALORANT als Esport-Titel

Seit dem offiziellen Release am 2. Juni hat sich Riot Games neuster Shooter zum globalen Hit gemausert und mit weltweiten Turnieren wie First Strike oder der VALORANT Champions Tour eine eigene Esport-Community angezogen. Riot Games hatte schon im April des vergangenen Jahres bekannt gegeben, dass für VALORANTs Esport-Szene große Pläne geschmiedet werden sollen.

Mit First Strike als erstem eigenen VALORANT-Turnier machte Riot Games im Oktober 2020 den Anfang. Aufgeteilt in 15 Regionen lief das weltweite Turnier bis in den Dezember hinein – in Europa konnte sich Team Heretics die Krone und 40.000 US-Dollar Preisgeld sichern.

Mittlerweile unterhält Riot Games die VALORANT Champions Tour – als längerfristiges Turnier-Format erstreckt sich dieses über alle Kontinente. Das saisonale Event befindet sich bisher in der zweiten Challengers-Phase und wird in der zweiten Jahreshälfte in einer Weltmeisterschaft im großen Stile gipfeln.

Mit mehreren Turnier-Etappen und anstehenden Updates hält VALORANT seine Community somit weiterhin auf Trapp. Wir sind gespannt, womit uns der Titel in seinem zweiten Jahr noch überraschen wird.

Begeistert eure Freunde mit diesem Einsteiger-Guide für VALORANT:

Dieses Video ist ab 16 Jahren freigegeben. 

Weitere interessante Themen:

Was ist eure Meinung zu VALORANT? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games

Jetzt teilen