Zur Übersicht

Drachenlord gibt Zuhause auf – Trauriger Höhepunkt einer jahrelangen Hetzjagd

Der YouTube Rainer "Drachenlord" Winkler zieht aus seinem Elternhaus in Altschauerberg aus. Die Jagd auf ihn ist damit aber nicht beendet.

Nach acht Jahren Mobbing und Hate im Internet und in seinem Wohnort gibt der sogenannte Drachenlord nun auf. Der Auszug aus seinem Haus dürfte in seiner Gemeinde allerdings für Erleichterung sorgen.

Anzeige




“Bin dann mal weg”

Am 28. Februar hat der Drachenlord auf seinem YouTube-Kanal ein Video mit dem Titel “Bin dann mal weg” veröffentlicht. In dem 20-Minuten-Video verkündet er den Auszug aus seinem Haus und gibt bekannt, was seine weiteren Pläne in naher Zukunft sind.

Seiner Aussage nach lagert er den Großteil seiner persönlichen Gegenstände ein und ist momentan noch auf Wohnungssuche. Vorerst wolle er in Hotels unterkommen und möglicherweise auch durch Deutschland reisen, um seinen Hatern zu entgehen.

Am linken Bildrand prangert das Wort “Besiegt”

Druck aus der Gemeinde

Seit den ersten Mobbing-Attacken 2014 eskalierte die Situation rund um das Haus vom Drachenlord immer mehr. Sowohl Fans als auch Hater versammelten sich regelmäßig vor dem Gebäude und störten dabei auch die umliegenden Anwohner des kleinen Örtchens. In seinem Video sagt der 32-Jährige, dass der Druck aus der Gemeinde so groß wurde, dass er gezwungen war, sein Zuhause aufzugeben. 

Erst kürzlich stand Rainer Winkler unter anderem wegen Körperverletzung und Beleidigung vor Gericht und wurde zu einer zweijährigen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt. Im Frühjahr 2022 muss er nun erneut vor Gericht, sowohl die Staatsanwaltschaft als auch er haben gegen das Urteil Berufung eingelegt.

 

Die Hetzjagd findet kein Ende

Obwohl sein Auszug von seinen Hatern im Internet als “Sieg” gefeiert wird, scheinen sie auch jetzt nicht aufhören zu wollen, ihn zu belästigen. In Telegram-Kanälen tauschen sich seine Stalker:innen über die neuesten Erkenntnisse aus und verspotten ihn.

Ob Rainer Winkler jemals Ruhe vor diesen Attacken haben wird, ist mehr als fraglich.


Mehr lesen: 

Was haltet ihr von der Geschichte? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Twitter@MimonBaraka_V4, Julia Ruhnau
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.