Dota 2 - Patch 7.23: The Outlanders
29. November 2019
DOTA 2

Dota 2 wird renoviert: Patch 7.23 stellt das Spiel auf den Kopf

Neuer Patch, neues Spiel, eigentlich eine altbekannte Weisheit für Dota 2-Fans. Patch 7.23 bringt aber so viel neuen Wahnsinn in das Spiel, dass manche Fans von “Dota 3” sprechen. Über 60 neue Items, eine überarbeitete Map, zwei neue Helden, ein neues Maximallevel und unzählige kleinere Änderungen an bestehenden Helden und Gegenständen sorgen für ein völlig neues Spiel.

Dota Patch 7.23Zwei neue Helden sind nur die Spitze des Eisbergs

In vielen Patches sind die neuen Helden das Highlight und das Zentrum der Aufmerksamkeit, bei 7.23 spielen sowohl Void Spirit als auch Snapfire eher eine Nebenrolle. Sie stehen einfach im Schatten der gewaltigen Änderungen anderswo. Hier nur ein Auszug der großen Neuerungen:

  • Neue Maximalstufe 30: Auf Level 30 erlernen die Helden alle Talente und müssen keine Auswahl mehr vornehmen.
  • Itemdrops im Jungle: Die neutralen Creeps können nun zufällige Gegenstände zusätzlich zu Gold und Erfahrung fallen lassen. Diese ändern sich im Laufe des Spiels.
  • Persönlicher Courier: Jeder Spieler hat nun einen eigenen Courier, der mit dem Helden gemeinsam hochlevelt. Nach und nach schalten sich so neue Fähigkeiten für den Courier frei.
  • Überarbeitete Map:  Die Karte ist massiv überarbeitet worden, unter anderem gibt es nun einnehmbare Außenposten statt der bisherigen Side-Shops. Diese geben nicht nur in regelmäßigen Abständen Erfahrungspunkte, sie bieten auch Sicht auf ihre Umgebung und einen weiteren Ort zu dem man teleportieren kann.

Die kompletten Patchnotes gibt es auf dem offiziellen Dota 2-Blog: Patchnotes 7.23

Chaos auf breiter Front

Die Änderungen waren so massiv, dass viele Profis sich genauso wie der Rest der Community erstmal setzen mussten. Aber viel Zeit um die Neuerungen zu verarbeiten hatten sie nicht. Mit der offenen Qualifizierungsrunde für den anstehenden Major in Leipzig ging es kurz nach dem Patch schon wieder los im Dota Pro Circuit (DPC). Das ist die Turnierserie die zur Weltmeisterschaft The International führt.

Da viele der Top-Teams den vergangenen Chengdu Major pausiert haben, mussten Favoriten wie Team Secret oder auch der Deutsche Kuro Salehi “Kuroky” Takhasomis mit seinem neuen Team Nigma durch die offenen Qualifizierungsrunden. Dies ist keine so einfache Aufgabe wie ein Blick nach China zeigt. Für den Drittplatzierten der letzten Weltmeisterschaft, PSG.LGD, endete der zweite Major der Saison schon bevor er überhaupt begann. Mit einer völlig überraschenden Niederlage gegen ForTheDream.Apollo im Best-of-One heißt es für die Superstars um Xu “fy” Linsen nun zuschauen.

Noch sind sowohl Secret als auch Nigma in der Westeuropa-Region im Rennen für die zwei Plätze in der nächsten Runde, aber im Chaos des neuen Patches müssen auch sie vorsichtig agieren.

 

Erste Anpassungen mit 7.23a

Entwickler Valve hat sich das Spektakel rund um die kompletten Änderungen natürlich nicht nur untätig angeschaut. Innerhalb eines Tages gab es bereits Anpassungen an den Itemdrops, einigen Helden und Gegenständen mit der Version 7.23a. So wurde das als viel zu stark angesehene Item “Tome of Aghanim” bereits wieder entfernt und hielt sich damit nicht mal drei Tage. Bis die größten Balanceprobleme und Bugs aus der Welt sind, wird es wohl noch ein bisschen dauern, aber bis dahin genießen wir alle noch ein wenig “Dota 3”.

Die kompletten Patchnotes von 7.23a gibt es hier: Patchnotes 7.23a

Was haltet ihr von dem neuen Patch? Sagt uns eure Meinung über die sozialen Medien!

Bildquellen: Valve, Redditnutzer Afjal-Ansar1
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen