3. April 2020
League of Legends

Fünf Schlüssel-Champions für die LEC-Playoffs

Die Playoffs im Spring Split der League of Legends European Championship beginnen am heutigen Freitag. Auf diese fünf Champions sollte jeder Spieler und Zuschauer ein besonders wachsames Auge werfen.

Die heiße Phase der LEC startet am Freitag ab 18 Uhr mit dem Spiel zwischen Titelverteidiger G2 Esports und den MAD Lions. Vor allem ein Champion sticht beim Top-Favoriten hervor.

Syndra – Magische Kraft

Mit Syndra hat G2 Esports ein wahres Ass im Ärmel. Vor allem Mid-Laner Luka “Perkz” Perković spielt mit der Magierin wie kein Zweiter. Sie ist zurzeit einer der besten Mid-Lane-Champions. Syndra dominiert oft in der Lane durch eine hohe Reichweite sowie Crowd Control (CC) und fügt einzelnen Zielen hohen magischen Schaden zu.

Eine Siegrate von 57,1 Prozent in den bisherigen LEC-Matches des Springs Splits 2020 spricht klar für ihre Qualitäten. Zudem kann sie auch auf der Bot-Lane eingesetzt werden, was den Teams mehr Flexibilität im Draft ermöglicht. Ein großes Plus für G2: Als ehemaliger Mid-Laner ist Rasmus “Caps” Winther im Vergleich zu anderen Bot-Lanern bestens mit Syndra vertraut.

Aufgrund ihrer Stärke wurde sie schon in der Regular Season sehr oft von Teams in der LEC gepickt und ebenso oft gebannt. Gerade in Matches gegen G2 Esports werden die Gegner diesen Champion unbedingt meiden wollen.

Aphelios – Berüchtigter AD-Carry

Seit seinem Release Ende 2019 gilt Aphelios als stärkster AD-Carry in League of Legends. Alle Playoff-Bot-Laner sind in der Lage, ihn auf einem guten Niveau spielen. Mit seiner hohen Reichweite kann er selbst aus größter Distanz dem Gegner Schaden zufügen.

Vor allem Fnatic-Star Martin “Rekkles” Larsson ist ein Meister mit diesem Champion und kann mit diesem Schützen das Pendel zugunsten seines Teams ausschlagen lassen. Aufgrund seiner fünf unterschiedlichen Waffen gilt Aphelios als eher komplexer Champion, der nur schwer zu meistern ist.

Auch der deutsche Topspieler Elias “Upset” Lipp, der mit Origen am Samstag auf Fnatic trifft, beherrscht Aphelios außerordentlich gut. In diesem Match könnte der Champion erneut eine dominante Rolle spielen.

Sett – Der Allrounder

Sett wurde die ganze Regular Season über ständig gespielt. Der vergleichsweise leicht zu spielende Kämpfer ist extrem stark in Teamfights. Zudem kann er flexibel auf der Top- und Mid-Lane gespielt oder sogar als Support eingesetzt werden.


“Der Boss” kann selbst hohem Schaden standhalten, indem er nach Treffern mit der Fähigkeit “Schwinger” einen Schild kreiert. Weil durch Schaden seine “Streitlust” gesteigert wird, avanciert Sett nach eingesteckten Treffern häufig zum entscheidenden Faktor in Teamfights. Auf ihn können sich die Profis in derartigen Szenarien verlassen.

Pantheon – Krieger aus dem Lehrbuch

Der nächste Kämpfer, den man nie unteschätzen sollte, ist Pantheon. Er wurde nach seinem Rework zuletzt wieder sehr stark und war bei den Profis regelmäßig zu sehen. Seine größte Stärke ist neben seinem Nahkampf die ultimative Fähigkeit “Astraler Kollisionskurs”, mit der er innerhalb weniger Sekunden eine große Distanz auf der Karte zurücklegen kann.

Pantheon ist flexibel einsetzbar, kann im Jungle oder auf der Top- und Mid-Lane gespielt werden. G2-Jungler Marcin “Jankos” Jankowski und Fnatics Top-Laner Gabriël “Bwipo” Rau spielten ihn vor Kurzem sehr erfolgreich.

Rakan – König der Supporter

Ein Teamfight zum richtigen Zeitpunkt kann über Sieg und Niederlage entscheiden. In dieser Hinsicht ist Rakan so wertvoll wie nur wenige andere Champions. Er ist ein sehr guter Supporter, der Gegner überraschen und als Engage für Teamfights fungieren kann.

Rakan erhält regelmäßig einen Schild und kann mit seiner “Phönixfeder” Verbündete heilen. Seine Fähigkeit “Kriegstänzer” verleiht Mitspielern kurzzeitig einen Schild und unterstützt sie damit. Außerdem ist Rakan mit ihr in Fights sehr mobil und dadurch nur schwer zu eliminieren. Der Champion ist einer der besten Picks von Fnatics Zdravets “Hylissang” Iliev Galabov und G2 Esports Mihael “Mikyx” Mehle. Doch auch für alle weiteren Supporter der LEC-Playoffs ist Rakan immer eine Überlegung wert.

Bildquelle: Riot Games

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen