30. Juli 2019
CS:GO

Die letzten 3 Teilnehmer des Majors in Berlin stehen fest

24 Teams werden beim StarLadder Berlin Major 2019 um die Krone im Counter-Strike spielen. Gestern ging es bei den Play-Ins um die letzten Tickets zum Major Ende August. Die vier Drittplatzierten aus den Minor-Turnieren kämpften bis zum bitteren Ende um die allerletzte Chance in Berlin mit am Start zu sein.

North fertigt MVP.PK ab

Vor dem Minor gehörten beide Teams zu den Favoriten ihrer Region. Beim Turnier selber zeigten beide Mannschaften jedoch eher durchwachsene Leistungen. So erlitt MVP.PK schon im ersten Match Schiffbruch und musste früh gegen die Eliminierung kämpfen, während North völlig überraschend in den Playoffs dem Überraschungsteam Cr4zy unterlag.

In den Play-Ins waren die Rollen trotz allem klar verteilt, der koreanische Underdog gegen die großen dänischen Favoriten. Die Dänen fackelten dann auch nicht lange und wurden ihrer Rolle mit zwei Siegen zu je 16-10 auf Nuke und Inferno gerecht. Für die Dänen als Zwölfter der Weltrangliste wäre alles andere als die Qualifikation zum Major auch eine völlige Blamage gewesen. Die Frage, ob das Team um Markus “Kjaerbye” Kjærbye damit endgültig zur alten Stärke zurückgefunden hat, wird wohl erst beim Major beantwortet werden können.

DreamEaters im Kampf gegen INTZ

In der anderen Begegnung kam es zum Aufeinandertreffen der Russen von DreamEasters gegen die Brasilianer von INTZ. Die erste Map Overpass ging klar mit 16-6 an DreamEaters, auch die zweite Map Mirage schien demselben Muster zu folgen. Mit einer starken CT-Seite führten die Russen 12-3 zur Halbzeit und nach dem Seitenwechsel schien beim Stand von 15-4 alles gelaufen zu sein. INTZ zeigte jedoch beachtliche Nervenstärke und gewann 15 Runden in Folge, um das Match in der Verlängerung für sich zu entscheiden.

Auf der Entscheidungsmap Dust 2 entwickelte sich rasch ein Schlagabtausch auf Augenhöhe und beim Halbzeitstand von 8-7 für INTZ schien alles offen. DreamEaters ließ sich davon und vom Ablauf der Map zuvor jedoch nicht beeindrucken. Erneut erspielten sie sich konzentriert den Matchball beim Stand von 15-11. Dieses Mal bewahrten sie die Ruhe und schickten INTZ in das letzte Match gegen MVP.PK mit einem 16-12 Sieg.

Letzte Entscheidung des Minors

Zum Abschluss des Minors folgte dann das Aufeinandertreffen zwischen MVP.PK gegen INTZ um das letzte Ticket zum Major. Beide Teams kämpften verbissen um ihre Chance, aber MVP.PK konnte den Brasilianern weder auf Vertigo noch auf Train entscheidend genug entgegentreten und INTZ setzte sich mit 2-0 durch.

Der Traum der Koreaner von der ersten Major-Teilnahme war vorbei. Für die brasilianische Szene war der nun beendete Minor jedoch ein beeindruckendes Zeichen der Stärke. Zum ersten Mal sind bei einem Major nun drei brasilianische Teams am Start.

Bildquelle: StarLadder

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen