Zur Übersicht

Die 5 besten Bot-Laner, um in Season 11 zu climben

Wer sind die besten ADCs in dieser Season? Wir haben für euch die fünf Stärksten unter ihnen ausgesucht, damit ihr in Season 11 euren Traum-Rang erreichen könnt.

Die Rolle des Bot-Laners ist in League of Legends wahrscheinlich die Schwierigste. Ob ihr die Lane gewinnt oder nicht, hängt sehr stark von eurem Support ab. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach Champions gemacht, die auch allein sehr stark sein können. Die folgende Liste wurde mit Rücksicht auf drei Kriterien erstellt, welche je mit einer Punktzahl von 1-5 ausgestattet werden.

  • Carry-Potential: Je höher die Punktzahl, desto besser kann der Champion allein das Spiel für sein Team entscheiden.
  • Abhängigkeit von Mitspielern: Je niedriger der Wert, desto unabhängiger ist der Champion und dadurch besser in Solo-Queue. Dort wollt ihr es vermeiden, euch auf andere zu verlassen.
  • Stand der Meta: Je höher die Zahl, desto besser liegt der Champion in der derzeitigen Meta von Season 11. Diese Zahl kann durch neue Patches stark schwanken.

Schon gesehen?

5. Vayne – Wer braucht denn schon ein Team?

Carry-Potential: 4,5/5
Abhängigkeit: 3,5/5
Meta: 2,5/5

Bekannt als einer der stärksten Carries im Late-Game, ist Vayne ein außergewöhnlicher Pick. Mit diesem Champ wollt ihr unbedingt, dass ein Spiel länger dauert, da er in späteren Teilen eines Matches wahrlich das Spiel übernimmt. Mit eingebauter Unsichtbarkeit in ihrem Kit könnt ihr allen Gefahren ausweichen und Kämpfe für euch entscheiden. Außerdem werden die Lebensbalken von Tanks durch eure W-Fähigkeit in kürzester Zeit gegen Null fallen.

Die große Schwäche von Vayne liegt allerdings im Early-Game. Durch eine kurze Reichweite werdet ihr von den meisten Bot-Lanern übertroffen. Deshalb ist es wichtig, ein Match nicht zu überstürzen, um sicher in das Late-Game zu kommen.

4. Jhin – Vorhang auf

Carry-Potential: 4/5
Abhängigkeit: 3/5
Meta: 3/5

Der Künstler Jhin zeigt euch einen ADC, der es in sich hat. Mit seinem Kit ist er tödlicher als die meisten Bot-Laner, besonders immobile Champions sollten sich vor ihm in Acht nehmen. Mit seiner 4-Schuss Passiven kann er viele Kämpfe übernehmen und sie nach dem vierten Schuss mit erhöhter Bewegungsgeschwindigkeit sicher wieder verlassen.

Während der Laning-Phase ist es ratsam einen Engage-Support an eurer Seite zu haben, da es euch selbst besonders zu Beginn an Initiations-Tools fehlt. Das ändert sich aber mit eurer Ulti, welche mit großer Reichweite jeden Kampf starten kann. Im Gegensatz zu Vayne fällt es Jhin schwer, wenn es mehr als einen Tank im Gegnerteam gibt. Wählt diesen Champ also mit Bedacht.

All das bringt Jhin trotzdem den vierten Platz ein (Versteht ihr? Vierter Platz, vier Schüsse? … Okay, okay ich mach ja schon weiter).

3. Tristana – Alles oder nichts

Carry-Potential: 4/5
Abhängigkeit: 2,5/5
Meta: 4,5/5

Einer der flexibelsten Schützen im Spiel hört auf den Namen Tristana. Mit Anwendung in der Mid- und Bot-Lane ist sie ein starker Pick in der derzeitigen Meta. Wie auch Jhin braucht Tristana einen Support, der ihre Kämpfe für sie startet. Wenn das gelingt, kann euch nichts mehr aufhalten und ihr könnt mitten ins Geschehen springen.

Besonders mit eurer Sprengladung auf der E-Fähigkeit und dem Schlüsselstein „Klingenhagel“ könnt ihr eure Feinde buchstäblich in die Luft jagen. Euer Sprung lässt euch außerdem von einem Gegner zum Nächsten springen, da sich die Abklingzeit pro Kill zurücksetzt. Allerdings springt ihr immer erst nach einer kurzen Auflade-Zeit, während der es leicht passieren kann, dass ihr durch Crowd-Control gestoppt werdet. Also achtet immer darauf, wo ihr die Fähigkeit nutzt.

2. Samira – Der Yasuo auf der Bot-Lane

Carry-Potential: 4/5
Abhängigkeit: 2/5
Meta: 3,5/5

Zu beginn der Season war dieser Champ einfach nur broken. Allerdings konnten selbst die vielen Nerfs sie nicht davon abhalten, auf der Bot-Lane zu dominieren. Das Ziel dieses Champs ist es, euren Rang aufzubauen. Dies gelingt euch, indem ihr ständig mit unterschiedlichen Angriffen eure Gegner trefft. Habt ihr dann den S-Rang erreicht, könnt ihr eure Ulti zünden und alles um euch dem Erdboden gleichmachen. Währenddessen seid ihr immer noch mobil und könnt durch Minions und Gegner springen.

1. Kai’Sa – Ultimative Jägerin

Carry-Potential: 4.5/5
Abhängigkeit: 2/5
Meta: 5/5

Der beste Champion zum Climben auf der Bot-Lane ist eindeutig Kai’Sa. Viel Schaden im 1 gegen 1 und Fähigkeiten, die sie in Team-Kämpfen mobil machen, runden den Champion perfekt ab. Auch die Laning-Phase ist für Kai’Sa kein Problem. Engage-Supports können ihr zwar helfen, Kämpfe zu starten, allerdings kann sie durch ihre Ulti auch selbst Gegner aus dem Spiel nehmen. Tanks haben durch ihre Passive ebenfalls wenig Chancen. Besonders in der jetzigen Meta ist das von großem Vorteil. Diese Punkte machen Kai’Sa zurzeit zu einem der mächtigsten Picks in der Season.

Das war unsere Liste der fünf besten ADCs für die Solo-Queue. Denkt immer daran auf euch selbst zu schauen und spielt diese Picks, damit ihr nicht zu sehr von euren Teammitgliedern abhängig seid.

Weitere interessante Themen:

Spielt ihr schon einen dieser Champions? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games

Jetzt teilen