8. November 2019
ESPORTS

Deutsche mit Titelchance in Rainbow Six Pro League

Im Finale der Pro League Season 10 in Rainbow Six Siege geht es um das höchste Preisgeld der Liga-Geschichte. Acht Spitzenteams kämpfen um über 600.000 US-Dollar Preisgeld. Auch zwei Deutsche mischen mit.

Die Rainbow Six Pro League ist die Königsklasse des eSport-Titels und immer ein Zusammentreffen der besten Teams jeder Region. Dementsprechend heiß erwartet sind die Finals jeder Saison, bei denen sich die beiden Sieger jeder Region mit den Champions aus aller Welt messen. In der zehnten Ausgabe wird Europa von Natus Vincere (Na’Vi) und Giants Gaming vertreten.

Bei den Finals im japanischen Tokoname winkt das größte Preisgeld der bisherigen Pro-League-Geschichte. Insgesamt ist das das zweithöchste Preisgeld der professionellen Rainbow-Six-Szene: Nur das Six Invitational, die Weltmeisterschaft, hatte mit zwei Millionen USD einen größeren Preispool.

Deutsche als Top-Favoriten?

Im Team Giants Gaming spielen mit Maurice “AceeZ” Erkelenz und Lukas “korey” Zwingmann auch zwei Deutsche mit. In der Saison konnte ihr Line-up sowohl Weltmeister G2 Esports als auch den amtierenden Pro-League-Champion Team Empire hinter sich lassen. Obwohl Na’Vi die Saison mit einem Punkt mehr abgeschlossen hat, gelten die Giants als das bessere europäische Team.

Im internationalen Vergleich muss sich das Line-up nun mit Größen aus den amerikanischen Ligen messen. Das lateinamerikanische Line-up des FaZe Clan wurde in seiner Region Zweiter und kann sich mit jedem Team der Welt messen. Auch die Nordamerikaner von DarkZero Esports gehören zum engeren Favoritenkreis. Das Team spielte eine fantastische Saison und konnte sogar den Vize-Pro-League-Meister Evil Geniuses zwei Mal besiegen.

Das Spektakel geht am Samstag, um 2:15 Uhr (MEZ) los. Giants Gaming spielt das erste Spiel um 12 Uhr mittags, was hiesige Fans freuen dürfte. Der Sieger wird schließlich am Sonntag im Finale, ab 8:40 Uhr ermittelt.

Bildquelle: ESL
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen