13. Juni 2019
CS:GO

CS:GO: Deutsches Team Sprout will zur ESL One Cologne

Beim GG.Bet Cologne Invitational in Counter-Strike: Global Offensive stehen sich ab Donnerstag acht Teams gegenüber. Auch das deutsche Team Sprout ist dabei und könnte unter anderem gegen die Favoriten von Team Liquid antreten. Der Sieger des Online-Turniers darf im Juli bei der ESL One in Köln mitspielen.

Sprout hat einen überaus steinigen Weg vor sich. In ihrer Gruppe feierte die deutsche Top-Mannschaft gegen NoChance und den deutschen Profi Kevin “kRYSTAL” Amend einen 16:10-Auftakterfolg. Nächster Gegner werden nun die Osteuropäer von Team Spirit sein. Diese setzten sich äußerst überraschend mit 19:17 gegen Team Liquid durch. Die Nordamerikaner führen derzeit die Weltrangliste an und gelten bei diesem Turnier somit als haushoher Favorit.

Team Liquid befindet sich derzeit im Boot-Camp auf Malta. Dadurch können sie den Qualifier für die ESL One ohne den Ping-Nachteil spielen, den die Nordamerikaner in ihrer Heimat gehabt hätten.

Zwei deutsche Organisationen bereits in Köln dabei

Mit BIG und auch mousesports wurden zwei deutsche Organisationen für die ESL One Cologne eingeladen. Sprout könnte sich in den kommenden Tagen dazugesellen.

Sollte das Team die Gruppenphase des Invitationals überstehen, in der ein zweiter Platz zum Weiterkommen reicht, wird es aber nicht unbedingt leichter: Mannschaften wie die HellRaisers, G2 Esports oder Windigo Gaming sind mögliche Halbfinalgegner, die ebenfalls ihre letzte Chance auf ein Ticket zur ESL One nutzen möchten und durchaus schwierig zu schlagen sind. Zudem könnte es im Endspiel zu einem Aufeinandertreffen mit dem Top-Favoriten Team Liquid kommen, falls die Nordamerikaner nicht zuvor ausscheiden.

Die ESL One Cologne 2019 findet vom 2. bis zum 7. Juli in der Domstadt statt und schüttet ein Preisgeld von 300.000 US-Dollar an die Teilnehmer aus. Welches von den acht Teams des GG.Bet Invitationals sich für das Event qualifiziert, wird sich im Finale am Montag, den 17. Juli, um 20 Uhr entscheiden.

Bildquelle: Sprout – Twitter

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen