Zur Übersicht
Warzone

CoD: Warzone – Update schwingt den Nerf-Hammer auf Meta-Waffen

In Call of Duty: Warzone hat der Patch einen Nerf für etliche Meta-Waffen parat. Unter anderem werden die Kilo, NZ-41 und die KG M40 angepasst.

Raven Software hat am Mittwoch ein neues Update für Call of Duty: Warzone veröffentlicht. Es werden nicht nur einige Bugs gefixt, sondern es werden auch etliche Waffen generft, die besonders beliebt bei den Spieler:innen sind.

Anzeige
Video: Warum wird es ein Warzone 2 geben?




Bei den Assault Rifles erhält nur die erst kürzlich hinzugefügte Vargo-S einen kleinen Buff. Diese erschien erst Ende Juli mit Season 4 Reloaded in Warzone. Dagegen mussten die NZ-41, KG M40, Kilo und das Volkssturmgewehr einen Nerf hinnehmen. Sowohl die Kilo als auch das Volkssturmgewehr richten jetzt weniger Schaden an. Bei der NZ-41 und der KG M40 wurde der Schadensmultiplikator für einen Headshot angepasst.

Jedoch gibt es mit dem Patch auch Anpassungen an den SMGs, LMGs und Shotguns in Warzone. Die Armaguerra 43, Marco 5 und die H4 Blixen wurden ebenfalls abgeschwächt. Diese SMGs zählen aktuell ebenso wie die Assault Rifles zu den besten und beliebtesten Waffen im Battle Royale. Auch bei der Shotgun VLK Rogue wurde der maximale Schaden reduziert.

Darüber hinaus wurde mit dem Patch noch ein Bug in Warzone behoben, bei dem die Spieler:innen Schaden durch Gas bekommen haben, obwohl sie eine Maske trugen. Dadurch fing der Charakter mit Husten an und verriet somit seine aktuelle Position. Zudem wurden noch ungewollte Lichtveränderungen auf Caldera angepasst und ausgebessert.

Weitere Themen:

Was haltet ihr von den Anpassungen an den Waffen? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder DiscordGebt uns hier auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle/Montage: Activision
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.