Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Warzone

CoD: Warzone – So berücksichtigt ihr den Bullet Drop

Lasst euch in Call of Duty: Warzone nicht vom Bullet Drop eure Zielkünste zunichte machen. Gerade bei Scharfschützen ist die Berechnung der Mechanik wichtig zu wissen.

Scharfschützen spielen immer mit sehr hohem Risiko, jedoch auch mit dem Potenzial eines lohnenden Treffers aus großer Distanz. Ein erfahrener Sniper-Anwender kann es in Warzone leicht bis in die finale Phase der Lobby schaffen, während ein schlechter Distanzschütze in den ersten Minuten schnell rausfliegen kann. Der Bullet Drop ist hierbei ein massives Hindernis beim Erlernen von den wichtigen Schüssen. Jedoch ist das mit Erfahrung zu vermeiden.

Video: Warzone Cheaterfails #1

Die Senkung der Geschosse, der Bullet Drop, hängt stark von dem Scharfschützen oder einer anderen Waffenklasse ab, für die ihr euch entschieden habt. Allgemeinen macht sich der Bullet Drop ab einer Entfernung von 200 bis 300 Metern erstmals bemerkbar. Jede Entfernung unter 200 Metern ist ein recht gerader Schuss, der nicht berechnet werden muss.

Der Bullet Drop für HDR (Quelle: reddit/Rubinsk)

Aufgrund der Ballistik fallen Geschosse in einer bogenförmigen Form. Deswegen müsst ihr ab Entfernungen über 300 Metern sichtbar über die zu treffende Stelle zielen, an der die Kugel letztendlich landen soll. Dies erfordert Mikroeinstellungen sowie Zentimeter, jedoch nicht die Cross-Hair-Bewegung.

Der Bullet Drop variiert je nach Gewehr. Wenn ihr vorhabt, viele Schüsse über lange Distanzen durchzuführen, vermeidet die Verwendung von Gewehren wie dem Dragunov, da dieses zu schrecklichen Bullet Drops führt. Der HDR- und HDR Pro-Aufsatz ist in der Lage, die schwachen Bullet Drops der meisten Waffen auszubessern. Mit dieser effizienten Anpassung ist die ballistische Hürde auf unglaublich weite Entfernungen praktisch nicht mehr vorhanden.

Die Zielauswahl ist auch ein wichtiger Faktor beim Bullet Drop. Auf still stehenden Zielen können natürlich leichter Schüsse landen. Doch nicht jeder Gegner wird stehen bleiben. Wenn ihr nach einem beweglichen Ziel sucht, müsst ihr die Schüsse in die jeweilige Bewegungsrichtung des Ziels führen, die Schnelligkeit des Gegners einschätzen und den Bullet Drop berücksichtigen.

Mehr zu Call of Duty lesen: 

Welche Sniper nutzt ihr am liebsten in Warzone? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision