Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

CoD: Vanguard-Bug sorgt für Schock bei Profispieler

Der Hund ist nicht immer der beste Freund des Menschen. CoD-Profi Scump wird durch einen Bug in Vanguard von seiner Killstreak zerfleischt.

Nicht jeder Hund ist ein guter Junge, wie Profispieler Seth “Scump” Abner auf brutale Weise lernen musste. Sein eigener Kampfhund wandte sich in einer Vanguard-Partie am Mittwoch gegen ihn und seine Teamkollegen.

Video: Was Das?! Warum ist CoD eigentlich so beliebt?

 

Schrödingers Hund: Er kann sowohl gut, als auch böse sein

Scump hat im Stream wie gewöhnlich im Spiel die Kampfhunde auf das Feld gerufen. Dabei handelt es sich um ein Killstreak-Reward, der nach zehn Eliminierungen eingelöst werden kann. Die Hunde erscheinen auf der Map und sollten dann automatisch Gegner angreifen.

In Scumps Fall griff der Hund allerdings ihn selber an und tötete ihn sofort. Anschließend zog er weiter und nahm einen Teamkollegen von Scump auf die gleiche Weise aus dem Spiel.

“Was ist gerade passiert? Mein Hund hat mich gerade getötet”, schrie der Profi sichtbar wütend über den Bug. Sein Mitspieler Anthony “Methodz” Zinni ist kurz darauf zu hören: “Wieso hat dein Hund mich umgebracht?”.

Die Spieler klingen zurecht verärgert über diesen Fehler. Laut Forenberichten anderer Spielenden war dies nicht der erste Fall, dass Hunde in der Beta durchdrehten. Bis zum Erscheinen des Titels am 5. November kann Activision die Tiere hoffentlich in einer Hundeschule richtig erziehen.

Weitere Themen zu Call of Duty: 

Ist euch der Bug auch schon mal begegnet? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Activision